© Siegfried Modola/Reuters

El Niño: Das Wetterphänomen sorgte weltweit für Extreme

  • El Niño ist ein Wetterereignis im Zentralpazifik, bei dem sich die Strömungsverhältnisse im Ozean ändern. In der Folge gibt es in vielen Regionen extreme Niederschläge – oder gar keine.
  • El-Niño-Ereignisse treten in unregelmäßigen Abständen alle paar Jahre auf. Der Klimawandel verstärkt das Wetterphänomen.

El Niño: Korallenriffs um Mauritius in Gefahr

Die Korallenriffs um Mauritius locken zahlreiche Touristen auf die Insel im Indischen Ozean. Wegen des starken El Niño-Phänomens rechnen Meeresbiologen mit der Ausbreitung der Korallenbleiche.

© J. Bernardes/AFP/Getty Images

El Niño: Wetterchaos auf der Südhalbkugel

Waldbrände, Erdrutsche, Fluten und Dürren: Das Wetterphänomen El-Niño ist dieses Jahr besonders stark ausgeprägt. Heftige Unwetter in Afrika und Asien sind die Folge.