© Reuters

: Elie Wiesel

  • Eli Wiesel starb am 2. Juli 2016 in New York. Er wurde 87 Jahre alt.
  • Wiesel wurde 1928 in Rumänien geboren und überlebte die Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald.
  • Seit Kriegsende engagierte sich der Schriftsteller dafür, die Erinnerung an die Opfer des Holocausts zu erhalten. Zu seinen berühmtesten Büchern zählt der autobiografische Roman "La Nuit" ("Die Nacht"), der 1958 in Frankreich erschien.
  • 1986 erhielt Wiesel den Friedensnobelpreis für seinen Einsatz gegen Gewalt und Rassismus. 2014 überreichte ihm Außenminister Frank-Walter Steinmeier in New York das Große Verdienstkreuz mit Stern, einen der höchsten deutschen Orden.
© [M] ZEIT ONLINE

Jahresrückblick: Verstorben 2016

Einige der ganz Großen sind in diesem Jahr gegangen: David Bowie, Zaha Hadid, Muhammad Ali, Umberto Eco, Elie Wiesel, Götz George. Wir blicken zurück.