: Elvis Presley

ZEIT ZUM HÖREN

Endlich eine Rock’n’Roll-Band, die Grunge nicht nur als Kleiderordnung begreift. Rock’n’Roll ist eine amerikanische Musiktradition, punktum, und Grunge hat ihr die Energie zurückgegeben.

Kino: „Forrest Gump“, ein amerikanisches Nationalepos: Das Leben ist eine Schachtel Pralinen

Als er schon zweieinhalb Jahre kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten gelaufen ist, von Alabama nach Westen ans kalifornische Meer, von dort zurück nach Osten bis an den Atlantik und wieder hinein in die amerikanische Prärie, als ihm die Haare unter der Baseballmütze schon sektenführerlang gewachsen sind und ihm eine mittlere Jüngerschar nachfolgt: da hört Forrest Gump plötzlich zu laufen auf.

Zeitspiegel

Bei Elvis ging es um das Wie. Bei Richard Nixon geht es um das Ob. Soll er, der kürzlich Verstorbene, wie alle Präsidenten Amerikas auf eine Briefmarke gebannt werden oder nicht? Die Frage hat William L.

Alles von Elvis Presley: Der König

Als Larry Speakes, der Sprecher des Weißen Hauses, im Januar 1987 eine Pressekonferenz mit der Bemerkung eröffnete, er stamme aus Mississippi, und danach eine Kassette mit „That’s All Right (Mama)“ abspielte, war klar, daß er keine Neuigkeiten über den Iran-Contra-Skandal zu bieten hatte.

Niemand weiß, was in Michael Jacksons Schlafzimmer auf der Neverland-Ranch passiert ist. Aber der Sturz des Gottes scheint beschlossene Sache: Der kleine Prinz und der Zahnarzt

Ein Skandal, und so billig. Gegen die vergleichsweise bescheidene Schutzgebühr von 26,79 Dollar ließ sich seit Mitte August im Zentralgericht von Los Angeles eine Anlage plazieren, die reichlichen Gewinn abzuwerfen versprach: Beflissene Angestellte händigten dem interessierten Zeitgenossen die Scheidungs- und Sorgerechtsakten eines Zahnarztes aus Beverly Hills aus, der darauf bestand, daß seine Ex, von der er 1985 nach elf Jahren Ehe geschieden worden war, jeden weiteren Kontakt des gemeinsamen Sohnes Jordan mit einem „Dritten, einem Erwachsenen männlichen Geschlechts mit Namen Michael Jackson“, unterbinde.

Worte der Woche

„Wenn wir wenigstens eine Milliarde Dollar besäßen, hätten wir stärker auftreten können. Der Verkauf des ukrainischen Anteils an der Schwarzmeerflotte ist kein Zugeständnis, sondern Realismus.

Mölln, Deutschland

Der Name einer Kleinstadt steht weltweit für Fremdenhaß und nationalen Wahn. Aus der Nähe betrachtet, weicht das Klischee einer komplizierten Wirklichkeit. Nur eines steht fest: Die Gewalt ist da

Ein Freund von uns allen

Selbst bei schlechten Konzerten: es bleibt diese Stimme – Bob Dylan wird 50 Jahre alt

Ausstellung in Hannover: Rob Scholte: Quietschbunt und kitschig

Wieder flattern vor dem Kunstverein in Hannover Fahnen, wieder ist die Einladungskarte ein kleines Kunststück, der Katalog ein Künstlerbuch, sind die Ausstellungsräume sauber inszenierte Bühnen für Kunstwerke, wobei auch mal Wände weiß bleiben können.

Horst Königstein: Der Blick ins Aquarium

In seinem ersten Kinofilm „Hard Days – Hard Nights“ ist manchmal alles ganz einfach. Da geht zum Beispiel einer auf einen zu, der nicht mehr weiter weiß, legt den Arm um ihn und sagt: „Ich bin dein Freund.

Schallplatten

„Dansere“. Kristallklare Klänge vom Klavier, ein vibrierender Baß, glitzerndes Schlagzeug und dumpf klingende Trommeln, und über allen dreien fliegt, so hat es den Anschein, das Saxophon wie ein träumender Bussard seine schönen melancholischen Schleifen – ein Bild, das auch der Titel der Schallplatte nicht verhindern kann.

DIE NEUE SCHALLPLATTE

Hillbilly-Fiedel und Mandoline, sanft singende, elektrisch verstärkte Steel-Gitarren und Honky-Tonk-Piano sind in der Rockmusik zu neuen Ehren gekommen.

Wenn es Spaß macht, ist es genug

Muß ein Verkündiger des Wortes Gottes also nicht auch die Fans der Beatles kennenlernen, wenn er nicht nur sich und seinesgleichen predigen will? Vielleicht empfindet der Verkündiger zunächst diese Welt als unendlich fern zu seinem eigenen Leben: Vielleicht merkt er, daß Paulus fast den Mund ein wenig zu voll genommen hat, wenn er sagt, er sei allen alles geworden, und er, der Prediger selbst, den Eindruck hat, daß es ihm wohl kaum gelingt, auch den Beatles-Fans alles zu werden.

Locke des Stars in der Tüte

Sind Teennager „eine Erfindung interessierter Wirtschaftskreise"? Wer die „Paten" der Clubs kennt — beispielsweise die Hut, die Kosmetik, die Miederindustrie —, wird ohne Bedenken mit ja antworten.

Der letzte Landarzt?

Auch Berufe sterben aus wie Pflanzen oder Tierarten, die allmählich seltener werden. Auf der Absterbeliste steht in Deutschland (und nicht nur hier) seit langem der Landarzt.

Amerikas Volksliebling

Er heißt Elvis Presley, ist 21 Jahre alt, ein Farmerssohn aus Missouri, und sein Jahreseinkommen beträgt derzeit drei Millionen Dollar.