: Erasmus von Rotterdam

Fritz Mierau: Wie der Osten den Osten las

Der Übersetzer und Essayist Fritz Mierau liebte die russische Literatur mehr, als die DDR ihm erlaubte. Er war ein Eigensinniger ohne Pose. Jetzt ist er gestorben.

Kultur- und Hummerhauptstadt

Rotterdam - was fällt uns ein? Erasmus, der Humanist. Von deutschen Bomben zerstört. Der größte Hafen des Kontinents. Vielleicht noch: "Culturele Hoofdstad van Europa". Aber Eingeweihte wie Wolfram Siebeck wissen, dass man in Rotterdam angenehm wohnen und gut einkaufen kann - und obendrein sehr gut isst

© Screenshot

Netzdemokratie: Die Stunde der Laien

Wie das Internet jeden zu einem "Experten" macht – zum Ärger der Eliten. Ein Essay von Ludwig Hasler anlässlich der neuen Ausstellung im Stapferhaus Lenzburg

© Arnd Wiegmann / Reuters

Oberrhein: Ein Fluss, viele Geschichten

Sein Flusslauf inspirierte schon Büchner und Twain. Nun hat der Rhein seine eigene Anthologie. Die "Oberrheingeschichten" sind ein literarisches Abbild der Landschaft.

Souvenirs: Blüten des Vergissmeinnicht

Wir horten persönliche Schatzkisten, gefüllt mit Souvenirs unserer Biografie: den ersten Liebesbrief, den Korken einer Weinflasche. Eine Frankfurter Ausstellung zeigt, warum das so ist.

100. Geburtstag: Vagabundin des Geistes

Sie war der unabhängigste Mensch, den man sich denken kann: Marguerite Yourcenar. Vor 100 Jahren wurde die Schriftstellerin geboren

Kultur- und Hummerhauptstadt

Rotterdam - was fällt uns ein? Erasmus, der Humanist. Von deutschen Bomben zerstört. Der größte Hafen des Kontinents. Vielleicht noch: Culturele Hoofdstad van Europa. Aber Eingeweihte wissen, dass man in Rotterdam angenehm wohnen und gut einkaufen kann - und obendrein sehr gut isst