: Ernst Moritz Arndt

Ernst Moritz Arndt: Einer von uns!

Ist der Dichter Ernst Moritz Arnd kein Vorbild mehr für Deutschland? Doch, argumentiert Johann Michael Möller, der Rügener ist ein deutsch-deutscher Held.

Uni Greifswald: Ernsts Problem

Die Uni Greifswald will ihren Namenspatron loswerden. Die AfD hat ihre Chance erkannt. Von "Arndt-Hassern" ist die Rede, auf der Gegenseite von "verkappten Salon-Nazis".

Völkerschlacht: Adieu Napoleon

Die Herrschaft Napoleons über Europa endete vor 200 Jahren in nur drei Tagen. Die mörderische Völkerschlacht besiegelte sie, an die hunderttausend Soldaten starben.

Zeitspiegel

In diesen Tagen schicken der Bundeskanzler und Frau Schmidt die Einladungen zu ihrem alljährlichen Sommerfest hinaus. diesmal, steht die Festivität am 11.

DDR-Fahrt mit Seitensprüngen

Eigentlich haben wir die Möglichkeit, eine romantische Ecke der nördlichen DDR zu sehen, die uns sonst verschlossen ist, den Skandinaviern zu verdanken.

Zwischen Thron und Altar

28. Juni 1914: Ein strahlender Sommertag. Die Ausflugs- und Tanzlokale sind überfüllt. Gegen fünf Uhr nachmittags werden Extrablätter ausgerufen: Erzherzog Franz Ferdinand und Frau in Sarajewo ermordet.

Alter Traum vom neuen Reich

Jost Hermand, in Kassel geboren und seit langem als Professor für deutsche Literatur an der Universität Wisconsin/USA tätig, ist einer der produktivsten, kenntnisreichsten und anregendsten Autoren, dem wir mittlerweile mehr als ein Dutzend grundlegender Bücher zur deutschen Literatur- und Kulturgeschichte verdanken.

Bonn: das Verhängnis des Provisoriums

In einem Bande der Lebenserinnerungen des Reichskanzlers Bernhard v. Bülow findet sich ein Photo, das mancher heute mit besonderem Interesse anschauen mag: Auf der großen Rasenfläche des Hofgartens vor der Bonner Universität sieht man das Husarenregiment, in dem der junge Bernhard seinen militärischen Pflichten Genüge getan hatte, im weiten Karree, Eskadron neben Eskadron, zu einer großen Revue angetreten.

Wahnbild Nation

Mit der nahen "Wiedervereinigung" wird auch das deutsch-nationale Geschwätz wieder laut