: Ernst Röhm

© ullstein bild

"Hitlers Hofstaat": Die Obersalzberg-Clique

Der Diktator hielt sich eine Ersatzfamilie von treu ergebenen Vertrauten und Mitarbeitern: Heike B. Görtemaker erzählt in ihrem Buch minutiös von "Hitlers Hofstaat".

Leo Lania: Der rote Schnüffler

Er deckte illegale Waffenschiebergeschäfte auf und schlich sich als angeblicher Faschist bei Adolf Hitler ein. Jetzt wird der mutige Reporter Leo Lania wiederentdeckt.

H I T L E R : Viel Lärm um nichts

Lothar Machtans These, Adolf Hitler sei homosexuell gewesen, ist wissenschaftlich weder haltbar noch ergiebig

Viel Lärm um nichts

Lothar Machtans These, Adolf Hitler sei homosexuell gewesen, ist wissenschaftlich weder haltbar noch ergiebig

Erinnerungen eines Bundeskanzlers: Kiesingers dunkle Jahre

Kurt Georg Kiesinger, vierzig Jahre lang an führender Stelle in der CDU tätig und von 1966 bis 1969 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, schrieb vor seinem Tod im politischen Ruhestand seine Erinnerungen.

Der jüdische Name als Stigma

Am 12. Mai 1932 kam es im Berliner Reichstag zu einem dramatischen Vorfall. Der SPD-Abgeordnete Otto Wels hatte sich mittags im Parlamentsrestaurant mit Dr.

Braune Nostalgie

Hermann Görings Obstbesteck – ein Messereben und eine Gabel – ist heute unter Freunden 400 Mark wert. Seine unbeschriebenen Briefbogen mit Kopftitel "Reichsmarschall des Großdeutschen Reichs" rangieren bei 100 Mark.

Nur ein Traum

Ich schlage den "Großen Ploetz" auf (27. Auflage, 1968) und lese auf Seite 1278 unter der Jahreszahl 1919: "März/April: Wiederholt Unruhen, besonders im Ruhrgebiet und in Bayern.

Geist und Ungeist der deutschen Armee

Jaques Benoist-Méchin: Geschichte der deutschen Militärmacht 1918–1946; Bd. I: Das Kaiserreich zerbricht 1918/19, Bd. II: Jahre der Zwietracht 1919/25, Bd.