: Erwachsene

© miep/plainpicture

Erwachsenwerden: Die Reifeprüfung

Erwachsenwerden – für die meisten Jugendlichen klingt das wie eine Bedrohung oder Krankheit. Aber könnte es nicht zum Widerstand werden in Zeiten der Infantilisierung?

© Patrick Ohligschläger für DIE ZEIT

Ferienlager für Erwachsene: Endlich wieder peinlich

Als Teenager verbrachte Fabienne Hurst jeden Sommer im Zeltlager. Im Ferienlager für Erwachsene versucht sie, noch einmal pubertär zu sein – Schwimmnudel inklusive.

Patchworkfamilie: Katastrophen im Urlaub

Wie überlebt man die Ferien als Patchworkfamilie? Die Psychologin Katharina Grünewald rät, früh über Erwartungen zu sprechen und Notfallpläne parat zu haben.

© Pepper Levain

Erwachsensein: Geht auch ohne Klopapier

Unsere Autorin ist jetzt 30. Sie hat sich eine Mikrowellenglocke gekauft, auf einen Hund aufgepasst und erledigt Bürokratieaufgaben selbst. Ist sie jetzt erwachsen?

© Pepper Levain

Erwachsenwerden: Meine aufgewärmte Kindheit

Warum schwelgen wir lieber in den Neunzigern und trauern der Kindheit nach, als nach vorne zu blicken? War das wirklich die beste Zeit des Lebens? Schluss mit Nostalgie

© Pepper Levain

Adoleszenz: Määäääädels!

Heidi Klum nennt erwachsene Frauen so und auch ich schreibe in Mails: Hallo hier ist Wlada, das Mädchen von der Party. Bin ich 10 oder was? Warum wir uns verniedlichen.

© Pepper Levain

Bürokratie: Kann bitte jemand einen Erwachsenen rufen?

Noch zu Hause wohnen oder Miete zahlen lassen? Die Eltern unserer Autorin kümmern sich immerhin nur um Haftpflicht und Tierpatenschaft. Zeit, endlich erwachsen zu werden.

© Michael Heck

Wortschöpfung: Patschscreen

Smartphones, Tablets und sogar Computer besitzen Touchscreens. Höchste Zeit, Kinder darauf zu trainieren, sie zu nutzen. Aber bitte Patschehändchen-freundlich.

Trisomie 21: Endlich raus von Zuhause

Jannic zieht mit 19 aus, um auf eigenen Beinen zu stehen. Der Fotograf Thomas Ablard hat den Mann mit Trisomie 21 begleitet. Seine Fotos erzählen vom Erwachsenwerden.