: ESA

© ESA/ATG medialab

BepiColombo: Auf zum ausgebeulten Merkur

Die Mission BepiColombo startet zum Winzling des Sonnensystems. Die Amerikaner waren längst da, Europa zieht nun nach: Gleich zwei Sonden sollen den Merkur abtasten.

© NASA/ESA

Alexander Gerst: Alex’ Sendung mit der Maus

Alexander Gerst will auf der ISS bald schwerelos schwimmen. Klingt nach Spaß. Doch bei der Weltraumforschung soll es um mehr gehen. Bloß: Um wie viel mehr eigentlich?

© NASA, ESA, and the Hubble Heritage Team (STScI/AURA)

Naturwissenschaft: Astrophysik und Kirche

Seit Jahrhunderten streiten Naturwissenschaftler und Theologen darüber, wie die Welt entstanden ist.

© Sebastian Gollnow/dpa

Alexander Gerst: Unser Mann im All

Er twittert, isst Maultaschen und hey, "Astro-Alex" nimmt ein Stück Berliner Mauer mit auf die ISS! Alexander Gerst ist die Lena Meyer-Landrut der Raumfahrt.

Alexander Gerst: Popstar der Raumfahrt

Alexander Gersts Lebensphilosophie? Man kann alles machen, wenn man es nur will. Schon als Siebenjähriger wollte er ins All. Nun ist er der erste deutsche ISS-Kommandant.

Barbara Imhof: Zwischen den Welten

Barbara Imhof entwirft Häuser für ein Leben jenseits der Erde. Die Weltraumarchitektin sieht darin auch einen irdischen Nutzen.

Tiangong 1: Zu Ostern regnet's Weltraumschrott

Sie war Chinas Vorzeigeprojekt im All: die erste eigene Raumstation der Volksrepublik. Dieser Tage wird Tiangong 1 unkontrolliert verglühen. Stürzt sie uns auf den Kopf?

Astrophysik: Die Planetenjägerin

Auf der Suche nach Leben in den Weiten des Universums legt Lisa Kaltenegger eine rasante Wissenschaftskarriere hin. Die Salzburger Astrophysikerin will mehr.

© Remy Gabalda/AFP/Getty Images

Rosetta-Mission: Die letzte Landung

Zwölf Jahre war Rosetta im All unterwegs, um Komet Tschuri zu treffen und zu analysieren. Am 30. September 2016 wird die Mission enden und Rosetta auf Tschuri aufsetzen.

Infografik: Der Allesseher

Seit zehn Jahren fliegt Envisat – der größte und teuerste Satellit, den die Europäer je ins All schossen.

© ESA–Stephane Corvaja, 2017

Sentinel-2B: Ich versteh nur Weltraumbahnhof

Wissen Sie, warum Europas Tor zum Weltall in Französisch-Guayana liegt? Unser Autor war dort, wo jeden Monat eine Rakete abhebt, und fand Peugeots, Palmen und Taki-Taki.

© ESA/CNES/Arianespace

Copernicus-Satelliten: "Sentinel-2B is on its way"

Jede Woche eine neue Weltkarte: Das ist das Ziel der Copernicus-Flotte. Heute Nacht hat die Esa einen weiteren Erdbeobachter für Europa ins All geschickt.