: EuGH

Getränkemarkt: Durst auf Exoten

Ich nehm’ doch kein Pils, bringen Sie mir lieber ein Foster’s", korrigiert die Dame mit dem Dutt ihre Bestellung an der Theke.

Standesrecht: Kampf ums Überleben

Zwei Anzeigen in einer Tageszeitung, am selben Tag zufällig nebeneinander zu lesen, machen den derzeitigen Umbruch auf dem Rechtsanwaltsmarkt deutlich.

Recht in Europa: Eine Chance

Wo das Wunschdenken endet, und wo Wirklichkeitssinn die Feder geführt hat, das läßt sich bei den meisten der vielen Bücher über die Europäische Gemeinschaft nur schwer ausmachen.

Die Blöcke geraten in Bewegung

Kurz vor der Sommerpause 1984 hatte der Abgeordnete Giovanni Ciovanni einen prächtigen Gedanken.............................

Offener Himmel über Europa?

Fiür die Fluggäste reduziert sich das komplexe Geschehen auf die simple Frage: Wann wird das Fliegen

Offener Himmel über Europa?

Für die Fluggäste reduziert sich das komplexe Geschehen auf die simple Frage: Wann wird das Fliegen in Europa nun endlich billiger? Und Margaret Thatcher, die britische Premierministerin, hat darauf eine ebenso einfache Antwort: Schafft mehr Wettbewerb, öffnet den Himmel über Europa, so wie es die Amerikaner in den Vereinigten Staaten getan haben.

Die Vereinigung Europas kommt nicht voran. Nur der Gerichtshof der EG schafft durch seine Urteile immer mehr europäische Gemeinsamkeit.: Vorwärts mit kleinen Schritten

Der Regierungswechsel in Bonn 1982 brachte für einige Unionspolitiker eine herbe Enttäuschung. Der langjährige Vorsitzende des Rechtsausschusses im Deutschen Bundestag, der Heppenheimer Rechtsanwalt und Notar Carl Otto Lenz, beispielsweise ist nicht zum Justizminister ernannt und auch nicht zum Staatssekretär gemacht worden.

Bonner Kulisse

Als geschickter Dramaturg erwies sich in der vergangenen Woche wieder einmal Bundesinnenminister Friedrich Zimmermann. Kurz vor der Brüsseler Ministerkonferenz zum abgasarmen Auto lud er ein Dutzend deutscher Journalisten zu einem exklusiven Gespräch in seine Arbeitsräume in den elften Stock des Bonner Innenministeriums.

Zeitmosaik

Jede Technik produziert, provoziert und programmiert einen spezifischen Unfall. Was hat man denn erfunden, als man die Eisenbahn erfunden hat? Einen Gegenstand, mit dem man schnell fahren und vorwärtskommen, einen Fortschritt machen konnte – das wäre eine Sichtweise à la Jules Verne, positivistisch und evolutionistisch.

Drei große Unbekannte, Vampire, ein Kultigator

Der zwölfjährige Christian Dietrich Grabbe schreibt seinen Eltern einen Brief: "Ich habe einen heftigsten Wunsch, Wunsch sage ich die heftigste Begierde, die größte Leidenschaft, nach einem Buche.

BONNER BÜHNE: Gummi im Bier

Nun soll die deutsche Reinheit doch der europäischen Einheit geopfert werden. Daß die EG-Kommission vor dem Europäischen Gerichtshof wahrhaftig Klage gegen jenes ehrwürdige Gebot erhoben hat, demzufolge deutsches Bier allein aus Hopfen, Malz, Hefe und Wasser gebraut werden darf – davon ist Bonn ganz schön verstört worden.

Europa: Frauen unter ferner liefen

Frauenthemen – das ist offenbar nichts für die Männer im Europäischen Parlament. Bei der großen Januar-Debatte in Straßburg über die Situation der Frau in Europa jedenfalls glänzten die Herren Abgeordneten durch Abwesenheit.

Buße bis zur Pleite?

Stahlkrise, Strafen, Steuern: Die Existenz des Familienkonzerns Klöckner ist bedroht

Das Klima vergiftet

Die Produkte sind gut, der Ruf des Unternehmens aber denkbar schlecht. Die Kasse stimmt, alles andere nicht. Geld allein macht selbst kapitalistische Konzerne nicht restlos glücklich.

Außenhandel: Die Norm bremst enorm

Die Bundesrepublik gilt in Europa als der Champion des internationalen Freihandels. Sie hat 1982 ausländische Waren im Wert von 376,6 Milliarden Mark importiert und hält damit in der Weltrangliste der Einfuhr den zweiten Platz nach den Vereinigten Staaten.

Fischerei-Streit: Kohlhaas im Kutter

Mit moralisch erhobenem Zeigefinger bangten deutsche Kommentatoren schon um den "Frieden" im Meer der Europäischen Gemeinschaft (EG).