: Euro-Krise

© Peter M. Hoffmann für DIE ZEIT

Bundestag: Bis er platzt

Der Bundestag bekommt immer mehr Abgeordnete, er kostet allein dieses Jahr fast eine Milliarde Euro. Warum bloß ist es so schwer, das Parlament zu verkleinern?

© Marco Bertorello/AFP/Getty Images

Europäische Zentralbank: Draghis Drama

Der Präsident der Europäischen Zentralbank könnte als Retter des Euro abtreten. Doch ausgerechnet Politiker aus seinem Heimatland könnten ihm das Vermächtnis zerstören.

© Dominik Butzmann/laif

Manfred Weber: Konservativ und konsensfähig

Manfred Weber war weder Minister noch Regierungschef. Für die meisten Europäer ist er ein Unbekannter. Hat er das Zeug, Präsident der EU-Kommission zu werden?

© Markus Schreiber/AP/dpa

Union: Tag eins nach Volker Kauder

Die Unionsfraktion arbeitet den Sturz von Volker Kauder auf. Nach dem ersten Schock macht sich bei vielen Erleichterung breit. Doch wie geht es mit Angela Merkel weiter?

© action press

Angela Merkel: Geld statt Trinkhalme!

Angela Merkel sollte lieber die EZB-Spitze mit einem Deutschen besetzen als die Spitze der EU-Kommission. Ihren Kritikern könnte sie so besser zeigen: Ich tue etwas.

Umverteilung: Europas Irrtum

Viele EU-Reformer wollen jetzt mehr umverteilen. Doch nur allein von der Gleichheit in Europa zu träumen ist gefährlich – und vor allem trügerisch.

© Daniel Leal-Olivas/AFP/Getty Images

Europäische Union: Gerade noch zu retten

Noch nie war die Lage der EU so verfahren wie heute. Durchtauchen und auf bessere Zeiten hoffen, das ist noch das beste Szenario für Optimisten. Und auch das einzige.

© Andreas Solaro/AFP/Getty Images

Griechenland: Erst die Nation, dann Europa

Das Rettungsprogramm für Griechenland hat in acht Jahren auch die EU verändert. Nationale Interessen setzen sich durch – auch wenn das die Zukunft Europas gefährdet.

© REUTERS/Alkis Konstantinidis

Flüchtlingsverteilung: Neue Formel gesucht

Angela Merkel braucht in der Flüchtlingsfrage Hilfe aus Italien und Griechenland. Macht sie das erpressbar? Besonders Italiens rechter Innenminister ist unberechenbar.

© Axel Schmidt/Reuters

Deutschland in der EU: Selbstgerecht und hochmütig

Heute Italien, soeben noch Türkei, Polen und Ungarn – die EU-Nachbarländer sind wütend auf Deutschland. Was macht das Land eigentlich falsch?