: EWG

© Kay Nietfeld/dpa

EU-Türkei-Beziehungen: Europa oder Todesstrafe

Ein Ja zur neuen Verfassung würde das Ende der Beziehungen der Türkei zu Europa bedeuten. Was bezweckt Erdoğan mit dieser Politik – und welche Rolle spielt Russland?

© Michaela Rehle/Reuters

Landwirtschaft: Die Milchmaschine

Die Landwirte bekommen kaum noch Geld für die Milch. Unsere Autorin ist auf einem Bauernhof aufgewachsen. Sie hat eine Erklärung für die Krise. Es liegt an den Kühen.

© P. Floyd/Daily Express/Hulton Archive/Getty Images

Großbritannien: Und sie streiten noch immer

Gehen? Bleiben? Schon 1975 stimmte Großbritannien über den Brexit ab. Das Volk wirkte unsicher. Um es zu überzeugen, warf Margaret Thatcher sich in ein gewagtes Shirt.

© Ben Stansall/AFP/Getty Images

Brexit: Lasst sie gehen!

Ein Brexit wäre eine große Chance. Er könnte einen Relaunch der EU auslösen – mit unterschiedlichen Stufen der Integration. Und Großbritannien als assoziiertem Mitglied

© Thomas Kuhlenbeck/Agentur Fricke

Brexit: Der Tag danach

Was passiert eigentlich, falls die Briten am 23. Juni tatsächlich für den Austritt aus der EU stimmen? Politiker, Analysten und Beamte haben längst Pläne.

© Peter Macdiarmid/Getty Images

Brexit: Time to say goodbye?

Für uns Briten war das europäische Projekt nie eine Herzenssache. Anders als die Deutschen brauchten wir die EU nach 1945 nicht, um uns besser zu fühlen.

Griechenland: Seien wir ehrlich!

Das Desaster in Griechenland ist nicht die Schuld der Syriza-Regierung. Ein Krimi-Autor beschreibt, was der Athener Alltag derzeit mit der "Dreigroschenoper" zu tun hat.

Eu-Erweiterung: Einbinden, nicht aufnehmen

Es wird Zeit, dass die europäischen Staats- und Regierungschefs, wenn sie sich heute abermals in Kopenhagen dem türkischen Thema zuwenden, sich über ihre strategischen Interessen klaren Wein einschenken

© Patrick Kovarik/AFP

Europas Schriftsteller: Wie wir euch Deutsche sehen

Ein Kontinent in der Krise: Verärgert schauen viele Europäer auf das reiche Deutschland. Acht Schriftsteller aus der Euro-Zone sagen, was sie jetzt von uns halten.