© [M] ZEIT ONLINE

Facebook: Der große Datenmissbrauch

  • Mit zwei Milliarden Nutzerinnen und Nutzern ist Facebook das größte soziale Netzwerk weltweit. Zu dem von Mark Zuckerberg gegründeten Unternehmen gehören heute auch weitere populäre Dienste wie Instagram und WhatsApp.
  • Das Geschäftsmodell von Facebook steht immer wieder in der Kritik, weil die Techfirma die Daten ihrer Nutzerinnen und Nutzer für Werbezwecke verwendet. Auch die geplante Zusammenlegung der Messenger-Infrastruktur von Instagram, WhatsApp und Facebook sehen Datenschützerinnen und Datenschützer kritisch.
  • Im März 2018 wurde bekannt, dass die Analysefirma Cambridge Analytica 87 Millionen Facebook-Profile illegal erworben haben soll. Mit diesen Daten soll das Unternehmen Persönlichkeitsprofile erstellt und während des US-Präsidentschaftswahlkampfes 2016 zugunsten von Donald Trump Menschen beeinflusst haben. Es gibt allerdings Zweifel an dieser Darstellung.
  • Seit dem Skandal um Cambridge Analytica musste sich Facebook-Chef Zuckerberg regelmäßig wegen der Geschäftspraktiken seines Unternehmens rechtfertigen, unter anderem in Anhörungen vor dem US-Kongress und dem EU-Parlament.

Soziale Netzwerke: Ihr verbreitet ja kaum Lügen!

© Alexander Höpfner für ZEIT ONLINE

Kursieren vor der EU-Wahl vermehrt falsche Nachrichten? Die Sorge davor ist groß – sie ist aber einer Studie zufolge unbegründet.

Russland: Die Scharfmacher

© Max Löffler für DIE ZEIT

Russische Trolle befeuern den politischen Streit im Westen. Ein Blick in ihren Maschinenraum zeigt die Methoden, mit denen sie auch die Europawahl beeinflussen wollen.

© Candy Welz

Ludger Vollmer: Vergesst das Internet

Erst war "The Circle" ein Roman, dann ein Kinofilm – jetzt hat der Komponist Ludger Vollmer daraus eine Oper gemacht, die sagt: Nieder mit Google, es lebe das Theater!

© Sebastian Bozon/AFP/Getty Images

Fake-News: Lügen sind Teil der Demokratie

Die Welt und vielleicht auch die EU-Wahl werden von Fake-News bedroht. Das heißt aber nicht, dass wir in postfaktischen Zeiten leben. Es war vor 250 Jahren nicht anders.

© Mia Takahara/plainpicture

Kundenbeschwerden: Richtig beschweren

Den Kundenberater anschreien? Nein! Tun Sie das bloß nicht. Auch, wenn es Ihnen schwerfällt. Ein Grundkurs für unzufriedene Kunden und genervte Verbraucher

© Vedad Divović für DIE ZEIT

Philipp Westermeyer: Man kennt sich

Philipp Westermeyer hat eine der größten Digitalkonferenzen Europas etabliert. Auf der Spur eines Rastlosen.

© Marcel Maffei für DIE ZEIT

Marina Weisband: "Haltet mich ruhig für einen Freak"

Marina Weisband wurde mit der Piratenpartei berühmt und hat mit ihr manchen Tiefschlag erlebt. Sie stieg aus, ist jetzt zurück in der Politik – und hat noch etwas vor.

Instagram: Die Sache mit der Avocado

© Josep M Rovirosa/EyeEm.com

Instagram lehrt uns: Wir sind, was wir fotografieren. Menschen konsumieren jetzt Erlebnisse und teilen ihre Bilder davon. Das hat ganz konkrete Auswirkungen auf die Welt.

Indien: Viele glauben den Fake

© Adnan Abidi/Reuters

Falschnachrichten beherrschen die indischen Parlamentswahlen, viele verbreiten sich über WhatsApp. Sie zu kontrollieren, ist kaum möglich. Die Parteien nutzen das aus.

© Meinrad Hofer für DIE ZEIT

Facebook: Auf Facebook steht, er sei ein Mörder

In Münster fährt ein Campingvan in eine Menschenmenge. Im Internet heißt es, Daria Eameri sei der Täter. Die Geschichte eines Kontrollverlusts über die eigene Identität.

© Maria Sturm für ZEIT ONLINE

Jugend: Häh?

Klare Aussagen über die Jugend von heute treffen? Kann man vergessen. In der Gegenwart sind Teenager immer genau so, wie man es nicht erwartet. Und das mit gutem Grund.

Instagram: "Das ist doch ein cooles Foto!"

© ZEIT ONLINE

Instagram ist für viele Jugendliche eines der wichtigsten Kommunikationsmittel. Was posten sie dort? Wie gehen sie mit blöden Kommentaren um? Vier Jugendliche berichten.