© [M] ZEIT ONLINE

Facebook: Der große Datenmissbrauch

  • Bevor die Firma Cambridge Analytica Anfang Mai Insolvenz anmelden musste, soll sie sich Daten aus 87 Millionen Facebook-Profilen erschlichen haben. Dafür benutzte sie wohl eine Psychotest-App.
  • Erfahren haben das die New York Times und der britische Observer von einem ehemaligen Cambridge-Analytica-Mitarbeiter.
  • Die Daten sollen 2016 auch im Wahlkampf der US-Präsidentschaftswahl zugunsten von Donald Trump eingesetzt worden sein.
  • Facebook-Chef Mark Zuckerberg bekannte sich in einer Anhörung im US-Kongress zu seiner persönlichen Verantwortung in dem Skandal. Er kündigte einen grundlegenden Kurswechsel Facebooks in Sachen Datenschutz an.
© Jens Kalaene/dpa

Soziale Netzwerke: Das gute Internet

Das Internet stört: Es nervt die Leute, die Politiker, alle. Doch noch immer ist es auch Ort für Teilhabe, Aktivismus und Selbstfindung. Drei Menschen berichten.

Nicaragua: Die Suche nach Frieden

© Ulloa/Getty Images

Nach Wochen der Gewalt soll in Nicaragua nun der Dialog beginnen. Wie er ausgeht, hängt auch davon ab, ob sich die Demonstranten untereinander einigen.

Selbstverletzungen: Süße, nicht schon wieder

© Composing: DZ (verwendetes Foto: Getty Images)

Instagram ist eigentlich das Netzwerk der guten Laune. Aber unter Hashtags wie #ritzen oder #depression posten Tausende Teenager Fotos ihrer Selbstverletzungen. Warum?

© Screenshot pornhub.com

Sexism: A New Desire for Refugee Porn

With up to 800,000 search requests monthly, demand for porn clips starring refugees is growing in Germany and abroad. It's revolves around exoticization and submission.