: Fatih Akin

© CP Krenkler für DIE ZEIT

"Der goldene Handschuh": Die Stunden der Erdlinge

Über den Goldenen Handschuh auf St. Pauli gibt es einen Roman und jetzt auch einen Film. Eine ganz normale Nacht in einer Kneipe, die plötzlich berühmt ist.

© Christian Hartmann (l.); Gordon Timpen/2018 bomberoint. Warner Bros. Ent.

Jonas Dassler: Rauchender Affe, keuchender Mörder

Auf der Bühne spielt Jonas Dassler einen Affen, in Fatih Akins Film "Der Goldene Handschuh" einen Frauenmörder. Wo fängt für ihn das Menschsein an, wo hört es auf?

© dpa

Bildungskanon: Ein Kanon der Vielstimmigkeit

Gut 1000 Menschen haben bei ZEIT ONLINE gesagt, was man wirklich kennen muss. Unsere Autorinnen haben 100 Vorschläge ausgewählt

© Dennis Dirksen

"Das Teemännchen": Trostloser wird's nicht

Heinz Strunks Erzählband "Das Teemännchen" ist ein Buch voller Hoffnung – denn so trist wie hier kann die echte Welt kaum sein. Oder doch?

© 2018 Twentieth Century Fox

Oscar-Nominierungen: Politisch oder poetisch?

Welcher Film bei den Oscars zum besten gekürt wird, ist inzwischen zu einer politischen Frage geworden. In diesem Jahr ist das Rennen so offen wie noch nie.

© Mario Anzuoni/Reuters

Golden Globe Awards: Mit voller Wucht

Fatih Akin ist dem amerikanischen Kino der Leidenschaften sehr nahe. Daher wundert es nicht, dass er für sein NSU-Rachedrama "Aus dem Nichts" einen Golden Globe bekam.

"Aus dem Nichts": Die große Tragödin

Schmerzensfrau und Rachegöttin: Die Großaufnahmen von Diane Krugers Gesicht tragen Fatih Akins NSU-Drama "Aus dem Nichts".

Fatih Akin: Was sucht er in Hamburg?

"Aus dem Nichts", der neue Thriller von Fatih Akin, spielt in Hamburg. Er selbst sagt: Der Ort ist unwichtig. Trotzdem lässt er einen ganzen Straßenzug nachbauen.