: Fernandel

Zeitmosaik

Aus den weiblichen Hauptrollen von achtzehn nouvelle vague-Filmen hat man in Frankreich das „Bild der Frau in der Neuen Welle“ destilliert.

Enttäuscht von Dürrenmatt und Disney

Wie klug, fast zu klug, Musik dramaturgisch eingesetzt werden kann, bewies der Schweizer Beitrag „Es geschah am hellichten Tag“ (Regie: Ladislav Vadja), in dem sich das herrannahende Böse in dramatischen Tönen jedesmal warnend anzeigt.

Filme, für die sich Berlin entschied

Am Kurfürstendamm sind nach dem Abschluß der Dritten Internationalen Filmfestspiele wieder die Fahnen Deutschlands, Berlins und der beinahe dreißig hier vertretenen Länder eingeholt worden.

ZEITMOSAIK

Wir Männer und Frauen sind unglücklicherweise so stupide, daß wir nie den Mut zu einem wirklichen Fortschritt aufbringen können, es sei denn, wir werden dazu durch Leiden angetrieben, die beinahe jedes Maß übersteigen.

Wiener Theaterbrief

Die mit der größten Neugierde erwartete Wiener Premiere des Jahresendes war ohne Zweifel die Dramatisierung von „Don Camillo und Peppone“ durch Walter Firner.

Der Pfarrer und der Kommunist

Julien Duvivier verfilmte in Italien „Don Camillo und Peppone“, das Buch des Chefredakteurs der satirischen Wochenzeitung „Candido“, Nino Guareschi, das Buch vom „Sieg des Menschlichen über die Politik“.

Privat und doch kein Pirat

Kleinbauern und Händler haben in Südfrankreich die Straßen versperrt“, sagt Jean Gorini, Leiter des Nachrichtendienstes von „Europa 1“, gerade ins Mikrophon.

Die Frau des Bäckers

Gäste der deutsch französischen Kulturwoche in Stuttgart, der Ruhrfestspiele in Recktinghausen und M