© Loic Venance/AFP/Getty Images

Filmrezension: Das läuft in Kino und TV

  • Oscargewinner, Independent-Kino oder deutscher Film – was lohnt sich wirklich anzuschauen, und was ist Zeitverschwendung?
  • Auf dieser Seite sammeln wir Filmrezensionen zu aktuellen Kino- und Fernsehproduktionen.
© Neue Visionen Filmverleih

"Cold War": Grandioser Liebeskrieg

Vor drei Jahren hat der polnische Regisseur Paweł Pawlikowski den Auslands-Oscar für "Ida" erhalten. Sein neuer Film "Cold War" ist ein funkelndes Meisterwerk.

© Universum Film

"Assassination Nation": Neue Hexen in Salem

"Assassination Nation" will unbedingt zeitgemäß sein. In dem Highschool-Horror-Revenge-Movie geht es daher um Social Media und weibliche Selbstermächtigung.

© Pandora Film

"In My Room": Ganz allein auf der Welt

In seinem Film "In My Room" lässt Ulrich Köhler die Menschheit verschwinden. Was bleibt, sind ein Mann und eine Frau – und die Frage, wie das Experiment endet.

© Alamode Filmverleih

"Touch me not": Die Nahbaren

Panorama des Menschlichen: Der Siegerfilm der Berlinale, "Touch me not", sucht nach der Würde körperlicher Bedürftigkeit. Und entdeckt die Spielarten des Berührens.

© Kool Film

"Ex Libris": Die beste Volkshochschule der Welt

Patti Smith und Obdachlose, Gutenberg-Bibel und Hundefotos. Frederick Wisemans Dokumentation "Ex Libris" zeigt die New Yorker Public Library als Ort gelebter Demokratie.

"Dogman" : Männer sind Hunde

© Alamode/Greta De Lazzaris

Der "Gomorrha"-Regisseur Matteo Garrone ist Spezialist für Machowelten. Sein Film "Dogman" erzählt von einem Hundefriseur – und der animalischen Seite der Gewalt.

"Girl": Von einem Korsett ins nächste

Coming-of-Age-Geschichte, Transgenderdrama und Ballettfilm: Lukas Dhonts "Girl" kommt ins Kino. Leider überfrachtet der Regisseur sein Thema.

© 2018 Constantin Film Verleih GmbH

"Der Vorname": Unser Kind soll Adolf heißen

So wird man seinen Sohn doch noch nennen dürfen: Sönke Wortmann versucht, den französischen Komödienerfolg "Der Vorname" ins deutsche Wohnzimmer zu übertragen.

© Frédéric Batier / X Filme 2017

"Babylon Berlin": Weimarer Popkultur

Die letzte der großen Koalitionen bricht zusammen und die Partyszene tobt: Zum ARD-Start von "Babylon Berlin" lesen Sie noch einmal unsere Rezension zur Serie.

Michael Moore: Seine letzte Warnung

© Rich Fury/AFP/Getty Images

Michael Moore hat einen neuen Film gedreht: "Fahrenheit 11/9". Darin macht der Dokumentarfilmer den Amerikanern klar, dass es bei der nächsten Wahl ums Ganze geht.

© Disney Pixar

"Die Unglaublichen 2": Mami hat 'nen neuen Job

Im zweiten Teil des Animationsfilms "Die Unglaublichen" werden Rollenzuschreibungen umgestülpt. Das ist nicht ganz neu, aber ein actionreiches Vergnügen.

© Studiocanal/Marco Nagel

"Ballon": Dem Stoff mal richtig einheizen

Michael Bully Herbigs neuer Film "Ballon" erzählt von der spektakulären Flucht zweier ostdeutscher Familien aus der DDR. Dumm nur, dass jeder schon weiß, wie es ausgeht.

Binge-Watching: Die besten TV-Serien im September

© Paul Schiraldi_HBO, Michele K. Short/Netflix, Agnete Schlichtkrull/ZDF

Ein irrer Psychotrip, ein klaustrophobischer Entführungsthriller und eine glamouröse Fortsetzung: "Maniac", "Greyzone" und "The Deuce 2" sind unsere Tipps des Monats.

© trigon-film.org

"Styx": Das Boot ist voll

In seinem Film "Styx" schickt der österreichische Regisseur Wolfgang Fischer eine Einhandseglerin auf eine Atlantikreise. Sie träumt vom Paradies und landet in der Hölle.

"Leave No Trace": Das Glück im Verschwinden

Der Film "Leave No Trace" handelt von einem traumatisierten Vater und seiner Tochter. Es ist auch eine wunderbare Geschichte über unerwartete Solidarität und Gemeinsinn.

"Werk ohne Autor": Auf dem Weg zur Erleuchtung

Mit seinem neuen Film über den berühmten Maler Gerhard Richter will Florian Henckel von Donnersmarck die Deutschen mit ihrer Geschichte versöhnen. Und den Oscar gewinnen.

© Peter Hartwig/Pandora Film

Kino: Ostalgie 2.0

Soll man die DDR im Kino hochleben lassen? Zwei neue Filme werden überall gefeiert, obwohl sie beinahe ostalgisch sind.

© Concorde Filmverleih

"Kindeswohl": Die Richterin Ihrer Majestät

Ian McEwans Roman "Kindeswohl" wurde von Richard Eyre gekonnt verfilmt. Emma Thompson brilliert in dem Drama als eine vom Leben waidwund geschossene Karrierefrau.