: Finanzmarkt

© Axel Dupeux für DIE ZEIT

Paul Romer: "Jeder Mensch kann etwas beitragen"

Der neue Ökonomie-Nobelpreisträger Paul Romer erklärt, warum er Finanzmärkte für gefährlicher als die Atomkraft hält. Und wie seine Erkenntnisse das Klima retten können.

© Joshua Roberts/Reuters

EU-Kommission: Die Euro-Attacke

Die EU-Kommission will unabhängiger von den USA werden. Darum soll der Euro den Dollar als Leitwährung ablösen. Möglich wäre es. Doch es gibt ein ganz anderes Problem.

© Larry Washburn/plainpicture

Finanzmarkt: Eine Zukunft ohne Geld

Märkte und Preise sorgen dafür, dass Güter und Aufgaben verteilt werden. Je besser Algorithmen diese Verteilung übernehmen, desto bedeutungsloser wird das Geld.

© Drew Angerer/Getty Images

Finanzkrise: Knallt es bald wieder?

Zehn Jahre nach der Lehman-Pleite ist das Risiko an den Finanzmärkten erneut gestiegen. Dieses Mal sind es allerdings die Unternehmen, die sich hoch verschulden.

© Brendan McDermid/Reuters

Flash Crash: Ein sehr exotischer Crash

Ein US-Gefahrenindex kann für Anleger ein lukratives Geschäft sein. Haben Banken die Finanzmärkte deshalb manipuliert und so die Börsen im Februar verrücktspielen lassen?

© Michael Heck

Finanzmarkt: Kommt jetzt der Crash?

Der Wirtschaft geht es gut, aber die Börsen in den USA und Europa schwächeln. Das hat mit Trumps Steuergeschenken zu tun, die im Jahr 2018 zu Abstürzen führen könnten.

Finanzmarkt: Wehe, wenn das Geld regiert

Ob in Konzernen, bei Bitcoin-Wetten oder im Immobilienmarkt: Die Finanzmärkte werden zu mächtig. Die Spekulation nimmt überhand. Boomland Deutschland muss aufpassen.

© Photo by Leon Neal/Getty Images

Finanzmarkt: Das Bubble-Risiko

Konzerne wie Amazon und Google bedrohen klassische Arbeitsplätze, lautet eine oft geäußerte Kritik. Doch den digitalen Kapitalismus macht etwas anderes gefährlich.

© Reuters/Michael Kooren

Nachhaltigkeit: Zentralbanken müssen grüner werden

Grüne Geldanlagen waren bislang vor allem ein Thema für Privatbanken. Aber auch Notenbanken müssen sich damit beschäftigen – ohne die Preisstabilität zu gefährden.

Finanzmarkt: Im Schatten der Aufseher

Neun Jahre nach Ausbruch der jüngsten Finanzkrise wandern Risiken von Banken in weniger regulierte Märkte. Ein Instrument für Kleinanleger entwickelt sich zur Gefahr.

© Spencer Platt/Getty Images

Kapitalmarkt: Aus der Trump-Euphorie wird Angst

Der Wahlsieg von Donald Trump hatte an den US-Aktienmärkte einige Kursgewinne gebracht. Jetzt aber fließt nur noch wenig Kapital. Die Börsianer befürchten das Schlimmste.

© Stephane de Sakutin/AFP/Getty Images

Brexit: Den Bankern ihre Froschschenkel

Frankreich wirbt aggressiv um Unternehmen, die wegen des Brexit Großbritannien verlassen. Im Wettstreit mit Frankfurt hat Paris vor allem für Banker einiges zu bieten.

© Michael Heck

Währungsunion: Warten auf die Inflation

Vor fünf Jahren verkündete EZB-Chef Draghi das gewaltige Programm zur Rettung der Eurozone. Die Horrorszenarien deutscher Ökonomen sind ausgeblieben. Warum irrten sie?

FDP: Dieser Mann macht die Märkte nervös

Christian Lindners FDP könnte nach der Wahl wieder mitregieren. Sie will die Rettungspolitik für den Euro beenden – an den Finanzmärkten kommt das nicht gut an.

Sparen: Ausgehamstert

Je geringer die Zinsen, desto größer sein Leid: Seit Jahrzehnten beklagen Politiker die Enteignung des deutschen Kleinsparers. Aber wer ist das eigentlich?