: Flagge

© Jakob Börner

Koalitionsverhandlungen: Von Jamaika nach Haiti

Die Suche nach einer Regierung gerät zum merkwürdigen Spiel mit falschen Namen. Politik hat mit Flaggen nichts zu tun. Und die große Koalition wäre längst keine mehr.

© Attila Kisbenedek/AFP/Getty Images

Osteuropa: Wo die blauen Flaggen wehen

Ob in Rumänien, Serbien oder Ungarn: In Südosteuropa protestieren immer mehr Menschen gegen ihre Regierungen. Das ist auch ein Erfolg der Europäischen Union.

© Peter Endig/picture alliance/dpa

Fußball-EM: "Die deutsche Flagge bleibt ein Renner"

Jens Hennlein verkauft die Flaggen der Welt. Er spricht über knapp werdende Islandflaggen, die Nationalismusdebatte um Schwarz-Rot-Gold und über seine Lieblingsflagge.

© dpa

Griechenland: Der Preis des Nein

Wenn ein Kompromiss im Griechenland-Streit heute in Brüssel scheitert, wird es heißen: Deutschland hat die Griechen auf dem Gewissen.

© Ozge Elif Kizil/Anadolu Agency/Getty Images

Kämpfe um Kobani: Panzer, Rauch und schwarze Flaggen

Die Türkei schickt Panzer, US-Jets werfen Bomben ab, die Islamisten rücken weiter vor. Die Gegend um die Kurdenstadt Kobani ist ein Schlachtfeld, wie diese Bilder zeigen.

Machtkampf: Mursi gegen das Militär

Der ägyptische Präsident kritisiert das Ultimatum der Armee. Seine Anhänger rufen zu Massendemonstrationen auf. Seine Gegner bejubeln Militär-Hubschrauber mit Flaggen.

Nahost: Britische Flaggen in Flammen

Diplomatische Verstimmung und wütende Proteste: Die Ernennung Salman Rushdies zum Ritter erzürnt die muslimische Welt

Wozu die Blaue Flagge?

566 Blaue Flaggen hat die Europäische Gemeinschaft 1989 für vorbildliche Strände und mustergültige Sporthäfen verliehen. Jetzt protestieren spanische Biologen und Ökogruppen gegen das Vorgehen bei der Vergabe.

Nato-Tagung: Das vieldeutige Signal von Rom

Scheinbar heiter wie die Wetterfahnen der Touristensaison wehten die Flaggen der fünfzehn Nato-Partner vor den Fenstern. Frostig, bald gewitterschwül wie dieser Frühling, den die Meteorologen nicht einmal in Rom herbeibeten können, war auch die Luft in den vollklimatisierten Sälen des Hotels, dessen Name bis dahin niemandem geläufig gewesen war: "Regife Palace".

EG-Kommission: Totengräber der Reform?

Noch zehn Tage nach dem Tod von Finn Olav Gundelach wehten vor dem Amtssitz der Kommission der Europäischen Gemeinschaft in Brüssel die Flaggen der zehn Mitgliedstaaten auf halbmast.

Zeitspiegel

Der nationale Feiertag am 17. Juni wurde zwar in der Bundesrepublik und in Westberlin "begangen", nicht aber in den diplomatischen Vertretungen unserer Republik.