© Francois Guillot/AFP/Getty Images

Frankreich: Macron reformiert sein Land

  • Außenpolitisch ist der Krieg in Syrien ein wichtiges Thema auf der französischen Agenda. Frankreich stellt sich hinter die USA. So unterstützte das französische Militär die US-Streitkräfte beim Angriff auf syrische Chemiewaffenzentren in der Nacht zum 14. April, da auch Frankreich den syrischen Machtinhaber Baschar al-Assad für die Giftgasangriffe in Duma verantwortlich macht.
  • Innenpolitisch fällt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron besonders wegen seiner sozial- und wirtschaftsliberalen Positionen auf. Frankreich soll die EU-Defizitgrenze der Neuverschuldung von drei Prozent wieder einhalten. Seine umfangreichen Reform- und Sparpläne führten in der Vergangenheit jedoch immer wieder zu Streiks.
  • So demonstrierten Hunderttausende Franzosen im vergangenen Herbst gegen die geplante Arbeitsmarktreform. Sie sieht unter anderem Erleichterungen für Firmen und einen gelockerten Kündigungsschutz vor.
  • Emmanuel Macron wurde am 7. Mai 2017 zum neuen Präsidenten Frankreichs gewählt. Er gewann die Stichwahl gegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen.
© Carsten Koall/Getty Images

Sebastian Kurz: Der Achsenbauer

Österreichs Kanzler versammelt alle, die keine europäische Lösung in der Flüchtlingspolitik wollen, sondern geschlossene Grenzen. Doch darunter litte vor allem sein Land.

© REUTERS/Alkis Konstantinidis

Flüchtlingsverteilung: Neue Formel gesucht

Angela Merkel braucht in der Flüchtlingsfrage Hilfe aus Italien und Griechenland. Macht sie das erpressbar? Besonders Italiens rechter Innenminister ist unberechenbar.

Frankreich-Wahl: Start-up Macron

Emmanuel Macron hat Karriere in der alten französischen Elite gemacht. Dennoch gilt er als unverbraucht. Fünf Gründe, wie er zum Favoriten für die Stichwahl wurde

© Guido Bergmann/Bundesregierung/ Getty Images

Frankreich: Macron allemand

In Frankreich regieren nun viele Menschen, die Deutschland aus der Nähe kennen und mögen. Hilft das der Regierung in Berlin?

Jetzt lesen
© Marco Bertorello/AFP/Getty Images

Asylpolitik: Vorbild Frankreich?

Niemand will sie haben: Im Süden Frankreichs liefern sich französische und italienische Grenzpolizisten jeden Tag einen Kleinkrieg darüber, wer die Flüchtlinge aufnimmt.

© Nicolas Armer

Landflucht: Stinkt zum Himmel

Gestresste Großstädter wollen plötzlich alle mal runterkommen, Bäume umarmen oder Marmelade einkochen. Sie glauben, auf dem Land finde man sein Seelenheil. Viel Erfolg!