© Christian Hartmann/Reuters

Frankreich: Anschlag in Straßburg

© Christian Hartmann/Reuters

Demokratie: Europas Spaltung

Brennende Barrikaden in Paris, Brexit-Drama in London – ist der Riss durch die Gesellschaft noch zu schließen?

© Veronique de Viguerie/Getty Images

Daniel Cohn-Bendit: "Ich habe ihn gewarnt"

Daniel Cohn-Bendit ist Vertrauter von Emmanuel Macron. Hier erklärt er, warum es richtig war, die Reichensteuer abzuschaffen – und wo Macron Fehler gemacht hat.

© Veronique de Viguerie/Getty Images

Gelbwesten: Fast so wie Marianne

Die Gelbwesten tragen die gesellschaftlichen Konflikte Frankreichs auf der Straße aus. Der Präsident gerät in die Defensive.

© Matthias Seifarth für DIE ZEIT

Italien: Mr. Europa gegen Il Capitano

Die Zukunft der EU hängt auch davon ab, wer im Streit über Italiens Haushalt siegt: Kommissionschef Juncker oder Vizepremier Salvini?

© Divergence/Studio X

Emmanuel Macron: Macrons Männerbande

Der französische Präsident umgibt sich nur mit Männern, die so sind wie er: elitär, smart, selbstüberzeugt. Sie können die Demonstranten in gelben Westen nicht verstehen.

© Mikhail Klimentyev/Reuters

G20: Der Nationalistenball

Noch nie hat eine so dünne Abschlusserklärung so viel Aufwand verursacht. Die G20 werden zunehmend von Nationalisten bestimmt. Und trotzdem ist das Treffen unverzichtbar.

© André Held

Koloniale Raubkunst: Macrons Ethik des Sammelns

Mit seinem radikalen Vorhaben zur Rückerstattung afrikanischer Kunst wirbelt der französische Präsident die Welt der Museen durcheinander. Wie weit will er gehen?

© Nicolas Tucat/AFP/Getty Images

Gelbwesten-Proteste: "Macron hat verstanden"

In Frankreich demonstrieren seit Tagen die sogenannten gelben Westen. Die Philosophin Corine Pelluchon sieht darin das Signal für eine neue Politik der Wertschätzung.

© Michael Gottschalk/Getty Images

Svenja Schulze: "Ich mache rote Umweltpolitik"

Die Umweltministerin warnt vor einer vorschnellen Einführung einer CO2-Steuer. Wer die sozialen Folgen von Umweltpolitik vergesse, verliere den Rückhalt der Bevölkerung.

© Granger

Raubkunst: "Es gibt noch Nachholbedarf"

Raubkunst soll zurückgegeben werden. Doch nicht alle Länder verfahren nach den gleichen Prinzipien, sagt der Jurist Matthias Weller.

© Gerard Julien/AFP/Getty Images

Restitution: "Das machen, was geht"

Was bedeutet Frankreichs Restitutionspolitik für Deutschland? Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda sagt: Wir sollten noch weiter gehen!

© Allef Vinicius/unsplash.com

Lehramtsstudent: "60 Wochenstunden sind normal"

Christoph, 26, verdient in seinem Referendariat als angehender Lehrer 1.410 Euro netto im Monat. Für die stressige Arbeit entschädige das nicht, sagt er.