: Französische Revolution

© Philippe Wojazer/Reuters

Kathedrale: Notre-Dame in Zahlen und Fakten

Während der Französischen Revolution zerfiel die Kathedrale, erst Victor Hugos Roman rückte die Schönheit von Notre-Dame wieder ins Bewusstsein. Die wichtigsten Fakten

Gymnasium: Zeitlos elitär

Die gesellschaftliche Oberschicht auszubilden – das war lange Zeit der Anspruch des Gymnasiums. Dabei begann seine Geschichte mit dem Versprechen: Bildung für alle!

Mainzer Republik: Aufbruch am Rhein

In Mainz entsteht 1792/93 die erste Republik im deutschsprachigen Raum. Aber auf das rauschende Freiheitsfest folgt preußischer Beschuss.

© Aristide Economopoulos-Pool/Getty Images

Papst Franziskus: Der Charismatiker und der heilige Zorn

Vor fünf Jahren wurde aus dem argentinischen Jesuit Jorge Mario Bergoglio Papst Franziskus. Die Gläubigen lieben ihn, seine Widersacher halten ihn für einen Populisten.

© Henry Guttmann/Getty Images

Marxismus: Der Moses des Proletariats

Karl Marx war die Religion suspekt. Die Marxisten jedoch haben sich durchaus einiges abgeschaut vom Christentum. Ein Gespräch mit dem Historiker Gerd Koenen

Rétif de la Bretonne: Sex ist gut fürs Denken

Radikal authentisch – das gibt es nicht erst seit Knausgård. Das zeigt die erotische Autobiografie des Schriftstellers Rétif de la Bretonne aus dem 18. Jahrhundert.

Theologie: Glauben lernen

Nur der demokratische Staat garantiert eine aufgeklärte Theologie. Islam und Christentum gehören an die Universität, um sich mit anderen Denkweisen auseinanderzusetzen.

Revolutionen: Die Freiheit, frei zu sein

In diesem bislang unveröffentlichten Essay entfaltet Hannah Arendt das Wesen von Revolutionen. Wann gelingt das radikal Neue? Wenn das Alte wirklich obsolet geworden ist.

Restaurants für die Feiertage: Feste schlemmen

Tatar im Großbürgerambiente, Teigtaschen in trashiger Kulisse oder Haute Cuisine im Minimalismus-Look? Hier finden Sie für die Feiertage das passende Restaurant.

© NG/unsplash.com

Zukunft: Wir brauchen Utopien

Wer Zukunft entwirft, ist bloß ein Träumer? Quatsch! Indem wir uns das perfekte Morgen ausmalen, erkennen wir, wo es im Hier und Jetzt hakt.

© Keystone/Getty Images

Joseph Vogl: "Manieren sind gewissermaßen immer im Verfall"

Gutes Benehmen, Höflichkeit, Anstand – was ist das eigentlich? Der Philosoph Joseph Vogl erklärt den Sinn von Manieren und warum es manchmal gut ist, sie abzulegen.

© Daniel Seiffert/Schaubühne Berlin

Schaubühne: Wir haben heute leider keine Charta für euch

Die Welt geht unter, kann sie am Theater gerettet werden? Milo Rau ruft an der Berliner Schaubühne ein globales Parlament zusammen. Politik bleibt trotzdem kompliziert.

© Mario Tama/Getty Images

Historiker Volker Reinhardt: Warten auf den Messias

Die Menschen sehnen sich wieder nach politischen Erlösern, sagt der Historiker Volker Reinhardt. Warum Heilsbringer dennoch zum Scheitern verdammt sind

© circa 1850: An illustration from Jonathan Swift's book 'Gullivers Travels' captioned: 'Gulliver visited by a Lilliputian Noble', with Gulliver looking at one of the Lilliputians on a table. (Photo by Hulton Archive/Getty Images)

Staatsmacht: Der neue Etatismus

Wie definieren wir heute das Verhältnis zwischen Bürgern und Staat? In westlichen Nationen zeigt sich der neue Etatismus. Er kommt heute mehr von rechts als von links.