: Freddy Quinn

© Klaus Pichler für DIE ZEIT

Freddy Quinn Fans: Im Hafen der Sehnsucht

Das Ehepaar Klinger kennt nur eine Leidenschaft: Freddy Quinn, den Jungen von St. Pauli. Sie haben ihm in Wien ein eigenes Museum geweiht.

© Nachlass Leonore Mau, S. Fischer Stiftung

Hubert Fichte: Spuck’s aus, Dichter!

Vor 50 Jahren mischte er Hamburg auf – und die Literatur gleich mit. Jetzt wird Hubert Fichte endlich angemessen gefeiert.

Datenpanne : Datenleck bei der Hamburger Feuerwehr

Ein Hacker hat Hunderte Einsatzmeldungen abgegriffen und veröffentlicht. Außerdem im Newsletter "Elbvertiefung": Helmut-Schmidt-Flughafen und innovativer Schulunterricht

© Nicole Sturz

Martenstein: Was für eine Erregungsbereitschaft

Lana del Rey wurde zur Superlative, bevor ein einziges Album von ihr erschien. Jetzt ist das Album draußen – und klingt wie Sade oder Enya, findet Harald Martenstein.

Bert Kaempfert: Der Sound der Bundesrepublik

Er ist der Vater der Fernsehorchester, hat Welthits wie "Strangers in the Night" geschrieben und ganz nebenbei die Beatles entdeckt. Zum 85. Geburtstag Bert Kaempferts.

Traumdeutung: Licht ins Nachtleben

Was bedeutet es, wenn man im Schlaf mit Schlangen kämpft oder Sex mit einem Dobermann hat? Die Psychotherapeutin Ortrud Grön hilft, unsere Träume zu verstehen

Die Schlinge um den Hals

Romuald Karmakars Film "Manila" treibt einen Haufen Deutsche in die Enge

Das Ende vom Lied

"Wadde hadde dudde da" darf Stefan Raab die Nation diese Woche beim Grand Prix vertreten. Haben Nicole und Rex Gildo das verdient? Ein Sängerkrieg ist ausgebrochen

"Mein Leben hört sich an wie eine Erfindung"

Ein Gespräch mit dem Sänger und Schauspieler Freddy Quinn über seine Zeit bei der Fremdenlegion, einen verpassten Welthit und die Geheimnisse seines Koffers

Frivole Scheinchen

50 Jahre Deutsche Mark: Fritz J. Raddatz über die Sinnlichkeit des Geldes und die Verdrängung der Vergangenheit

Harry Rowohlt: Pooh’s Corner

Lieber Claas-Hinnerk, es wird Dich freuen zu hören, daß ich neulich in Rendsburg war, bzw. in rendsburg, beim nordkolleg rendsburg, wo eine Tagung zum Thema "Literatur vom Meer und von Schiffen" angesagt war, und das war sehr schön.

Einer fürs Leben

Der Mann wäre als Thema total erschöpft, wenn der Medienmarkt die Freundschaft nicht entdeckt hätte

Kultur und Geschäft: Cash mit "Cats"

Als Friedrich Kurz 1985 erstmals in Hamburg öffentlich auftrat, wurde er mißtrauisch beobachtet. "Cats"? Ein Musical, bei dem sich nur Katzen auf der Bühne tummeln? Daß der Produzenten-Newcomer Kurz, ein schwäbischer Mr.