: Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Amos Oz: Rauchmelder der Sprache

Amos Oz war ein Weltliterat, ein Dichter und politischer Denker, Autor und Aktivist. Seine Gedanken zu Fanatismus und Frieden sind aktueller denn je. Ein Nachruf

© Mladen AntonovAFP/Getty Images

Jaron Lanier: Er will, dass du dich endlich löschst

Der Digitalpionier Jaron Lanier hält die sozialen Medien für die Wurzel allen digitalen Übels. Sein neues Buch fasst hinlänglich bekannte Argumente noch einmal zusammen.

© Rolf Vennenbernd/dpa

Margaret Atwood: Emanzipiert, engagiert, politisch

Margaret Atwood war ihrer Zeit immer voraus. Für ihr visionäres, kämpferisches Werk erhält die kanadische Schriftstellerin den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

© [M] ZEIT ONLINE

Jahresrückblick: Verstorben 2016

Einige der ganz Großen sind in diesem Jahr gegangen: David Bowie, Zaha Hadid, Muhammad Ali, Umberto Eco, Elie Wiesel, Götz George. Wir blicken zurück.

Navid Kermani: Auf der Reise

Unterwegs mit dem Preisträger Navid Kermani, der die Begegnung mit denen sucht, die nicht so denken wie er.

© ZEIT ONLINE

Prostitution: Strafen für die Freier

Neue Vorschriften sollen die Prostituierten jetzt besser schützen. Aber ob die Gesetzesnovellierung den Betroffenen wirklich hilft, ist mehr als fraglich.

Schriftsteller: Péter Esterházy ist tot

Esterházy war einer der bedeutendsten ungarischen Autoren der Gegenwart: Der Verfasser von "Eine Frau" und "Harmonia Caelestis" ist im Alter von 66 Jahren gestorben.

Historiker: Fritz Stern ist tot

Er war einer der profiliertesten Geschichtswissenschaftler und warnte eindrücklich vor einem Zeitalter der Angst. Jetzt ist Fritz Stern im Alter von 90 Jahren gestorben.

© Sean Gallup/Getty Images

Steuerrecht in Europa: Wir sind Apple

Mit Steuererleichterungen hat Europa Unternehmen wie Google, Amazon und Apple subventioniert. Deshalb wäre es nur fair, wenn die Europäer eine Erfolgsbeteiligung bekämen.

© Elvis Barukcic/AFP/Getty Images

"Dark Tourism": Reisen zum Leid der anderen

"Dark Tourism" ist ein Trend. Tschernobyl, Ground Zero oder der Kriegstunnel in Sarajevo sind beliebte Reiseziele. Steckt dahinter die Lust am Schrecklichen?

Navid Kermani: Glaube, Liebe, Schrecken

Navid Kermani hat den Friedenspreis des deutschen Buchhandels erhalten. In seiner Dankesrede forderte er von den Europäern mehr Engagement in Syrien.