: Fritz Berg

Verbände: Der neue BDI-Präsident muß die gravierenden Strukturprobleme der Industrielobby lösen : Eckiger Kreis

Tyll Necker nahm die Sache von der positiven Seite: "Wann gab es das schon einmal, daß wir zwei gleich qualifizierte Kandidaten zur Auswahl hatten?" Doch wird es nicht sein Favorit sein, der ihn Anfang kommenden Jahres als Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) ablösen soll: Anstelle des von Necker im Juli zur Kandidatur überredeten 61jährigen Vorstandsvorsitzenden der Hamburger Holsten-Brauerei, Klaus Asche, soll der sieben Jahre jüngere IBM-Manager Hans-Olaf Henkel die deutsche Industrie repräsentieren.

Ein neues Kapitel in der Skandalgeschichte der Bundesrepublik wird aufgeschlagen: Unter den Steuerbeamten, von Finanzamtsvorstehern bis hin zu Ministern, gab es einen größeren Kreis von Mitwissern und sogar einige Mittäter der illegalen Parteifinanzierung zwischen 1958 und 1979 : Steueroase Rheinland-Pfalz

An diesem Freitag beginnt vor dem Kölner Amtsgericht das Verfahren gegen den Pharma-Industriellen John-Werner Manaus. Es ist der Auftakt einer Reihe von Prozessen gegen Politiker und Wirtschaftler, die von der Staatsanwaltschaft für hochkarätige Steuersünder gehalten werden.

Bundesverband der Deutschen Industrie : Dreißig Jahre und ein bißchen weiser

Wer auf der einen Seite die Höhe der Staatsverschuldung und den Umstand beklagt, daß trotz einer gewissen Rückführung Anfang bis Mitte der achtziger Jahre die Nettokreditaufnahme in der Höhe des Zinsendienstes der Staatsverschuldung liegen wird, kann mit seinem daraus resultierenden Konsolidierungsverlangen nicht unreflektiert die Forderung nach Steuerermäßigungen, das heißt nach Einnahmeverzichten, oder nach Ausgabenerhöhungen verbinden".