: Fritz Lang

Reisen: Mit dem Lufttaxi durch die Stadt

Oder in 90 Minuten nach Australien: Lange galten solche Ideen für das Reisen der Zukunft als utopisch. Wie einige Unternehmen die Visionen wahr werden lassen wollen.

Geschichten: Das war erst der Anfang

Der Filmstar im Unterhemd, die Beichte eines IS-Heimkehrers und der Hintern von Böhmermann: Das sind die Geschichten hinter den Geschichten aus zehn Jahren ZEITmagazin.

© Khadira Farah für DIE ZEIT

Kilimandscharo: Gipfel des Lebens

Über dem Schreibtisch unseres Autors hängt ein Gemälde, das den Kilimandscharo zeigt. Er sieht ihn seit seiner Kindheit. Jetzt hat er sich auf den Weg gemacht.

Behördenleiter: "Sie müssen besser sein!"

Eine schillernde Figur an der Spitze einer Behörde: Funktioniert das überhaupt? Verwaltungsprofessor Fritz Lang findet, dass Amtsleitern Charisma gut steht.

© Warner Brothers/Getty Images

Science Fiction : Männerfantasie Cyborg

Dienerin und Madonna: In Roboterfrauen aus Filmen verwirklichen sich männliche Vorstellungen von Weiblichkeit. Zu mehr scheint auch Science-Fiction nicht fähig zu sein.

©General Photographic Agency/Getty Images

Sprachwandel: Geht das nicht auch auf Deutsch?

Anglizismen sind etwas für faule Ignoranten, sie vergewaltigen die deutsche Sprache und treiben sie in den Tod. Unsinn. Im Gegenteil, Anglizismen verdienen einen Preis.

Deutsche Kinemathek: Rette sie, wer kann!

Aus 80.000 Filmen besteht die deutsche Kinogeschichte. Doch dieses nationale Bildergedächtnis ist in Gefahr. Ein Besuch in den Schatzkammern der Deutschen Kinemathek.

B O D Y C H E C K     ( 2 ) : Das Leibeigene

Der menschliche Körper löst sich auf - und wird doch kultisch gepflegt. Die Autorin befasst sich als Soziologin mit den kulturellen Erscheinungsformen der Nachmoderne. In ihrem 1999 erschienenen Buch "Electronic Vibration" erforscht sie die Technobewegung

H Ö R B U C H : Ein paar Zeilen zum Entbittern

Der Briefwechsel zwischen Fritz Lang und Eleanor Rosé: Die Briefe Langs, die Udo Samel mit beinahe unheimlicher Authentizität liest, schwanken zwischen der Trivialität und Ambitioniertheit, die auch seine Filme auszeichnen. Die wunderbare Susanne Lothar verleiht der Stimme Eleanor Rosés einen Ton, der die Liebe in der resignierten Schwebe hält

Im Kino

„Der Android“ von Aaron Lippstadt. Max 404 mag Menschen. Er ist ein sensibler, scheuer Geselle, von ranker Gestalt und einer unstillbaren Neugier auf alles, was mit der fernen Erde zu tun hat.