: Fünf-Sterne-Bewegung

© Remo Casilli/Reuters

Emmanuel Macron: Kampf gegen den erklärten Antipopulisten

Italiens Vizepremier Matteo Salvini führt gegen Präsident Emmanuel Macron einen Krieg der Worte. Das Kalkül: Je härter die Angriffe, desto mehr Stimmen sind zu holen.

© Annette Schreyer für DIE ZEIT

Giuseppe Conte: "Merkel kann man vertrauen"

Die EU habe zur Eskalation im Schuldenstreit beigetragen, sagt Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte. Die deutsche Regierung lobt er dagegen ausdrücklich.

© Alberto Pizzoli/Getty Images

Italien : Parlament stimmt neuem Haushaltsplan zu

Das italienische Abgeordnetenhaus hat den überarbeiteten Entwurf für den Haushalt 2019 gebilligt. Die ursprünglich geplante Neuverschuldung hatte EU-Vorgaben verletzt.

© Alberto Pizzoli/AFP/Getty Images

Italien: Hauptsache, eskalieren

Weil die rechte Lega in Italien mit groben Attacken auf die EU Erfolge feiert, macht ihr Koalitionspartner das auch. Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio radikalisiert sich.

Matteo Salvini: Ganz nah dran

Der italienische Innenminister Matteo Salvini von der rechtsextremen Lega verführt und begeistert seine Landsleute. Wie schafft der Populist das?

© Marco Bertorello/AFP/Getty Images

Flüchtlinge : Italien verroht

In Rom wird ein Baby angeschossen, in Rimini werden Strände kontrolliert: Rassismus und Gewalt bestimmen den Umgang mit Geflüchteten in Italien. Und niemand protestiert.

Italien: Die Avantgarde des Schlechten

Italien ist ein Labor für Tendenzen, die später auf andere Länder übergreifen. Aktuell sieht man dort, wie der Faschismus des 21. Jahrhunderts aussehen könnte.

© Karl Mancini für ZEIT ONLINE

"L'Italia si parla": "Italien ist nicht Deutschland"

Mitten in der Krise debattieren in Italien rund 70 Menschen, die politisch komplett anders denken. Anna Albanese und Enrico Verno sind zwei davon. Was bringt ihr Streit?

© Alessandro Di Meo/AP/dpa

Italien: Eine ganz besondere Regierung

Zwei populistische Koalitionspartner und ein unerfahrener Ministerpräsident ohne Macht: Von Italien ist keine Stabilität zu erwarten, eher ein Schwenk Richtung Osten.