© Marcos Brindicci/Reuters

G20-Gipfel: Gipfel in Buenos Aires

  • Die Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, G20, trifft sich vom 30. November bis zum 1. Dezember zum Gipfel in Buenos Aires.
  • Auf der Agenda des Gipfels stehen in diesem Jahr Fragen der globalen Wirtschaftspolitik. Der Gipfel wird jedoch überschattet von internationalen Krisen wie dem Ukraine-Konflikt, dem Fall des ermordeten saudischen Journalisten Jamal Khashoggi und dem Handelskrieg zwischen den USA und China.
  • Aufgrund einer technischen Panne verpasst Angela Merkel den Auftakt des Gipfels. Der Regierungsflieger Konrad Adenauer musste in Köln notlanden, nachdem Probleme mit dem Kommunikationssystem aufgetreten waren.
© Evan Vucci/AP/dpa

Peter Navarro: Der Drachentöter

Peter Navarro sucht ökonomische Begründungen für Donald Trumps Intuition. Der liebste Gegner des US-Handelsdirektors ist China. Auch mit Deutschland hat er ein Problem.

© Nacho Sanchez/Getty Images

Argentinien: Die G20 sind noch zu retten

Der Gipfel in Buenos Aires wird zeigen, wo es keinen Konsens gibt: Bei Freihandel und Klimaschutz spalten Ego-Nationalisten die Runde. Dennoch: Der Dialog ist wichtig.

© Nicolas Asfouri/AFP/Getty Images

USA und China: Der Konflikt wird bleiben

Die Stimmung zwischen den USA und China ist schlecht. Das Präsidententreffen am Rand des G20-Gipfels wird daran nur wenig ändern – die Interessen sind zu gegensätzlich.

© Damir Sagolj/Reuters

Handelsstreit: Abendessen der Entscheidung

Donald Trump und Xi Jinping wollen sich am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires zum Gespräch treffen. Finden die USA und China doch noch eine Lösung im Handelsstreit?

© Hannibal Hanschke/Reuters

G20-Proteste: Es ist zum Schreien

Staatenlenker, Demonstranten, Polizisten: Die Inszenierungen zum G20-Gipfel sind so vorhersehbar. Zombies gleich verharren alle in ihren Ritualen, Dialog ist unmöglich.

© Bandar Algaloud

Fall Khashoggi: Provozierende Testreise

Mit seiner ersten Auslandsreise seit dem Mord an Jamal Khashoggi will Mohammed bin Salman Stärke demonstrieren. Doch in Tunesien ist der saudische Kronprinz unerwünscht.

© ZEIT ONLINE

Handelsstreit: Ein Schatten auf G20

Der Eklat zwischen Mike Pence und Xi Jinping ist ein schlechtes Omen für den G20-Gipfel in Buenos Aires. Wird Donald Trump die Konfrontation suchen?