© HBO

"Game of Thrones": Das Drachen-Spiel

  • Am 17. April 2011 lief die Serie "Game of Thrones" an. Die Fantasyreihe von David Benioff und D. B. Weiss ist der größte kommerzielle Erfolg des Senders HBO.
  • Inzwischen wurden sieben Staffeln abgedreht. Die 8. und letzte Staffel wird ab 14. April 2019 jeweils wöchentlich auf HBO und in Deutschland auf Sky ausgestrahlt. Die nur sechs Episoden sollen Spielfilmlänge haben. Danach plant HBO noch mehrere Spin-Offs der Serie.
  • "Game of Thrones" basiert auf der Romanreihe "A Song of Ice and Fire" ("Das Lied von Eis und Feuer") des amerikanischen Autors George R. R. Martin. Er wirkte ebenfalls als Drehbuchautor an der Serie mit.
  • Die Geschichte spielt in einer fiktiven Welt, die Parallelen zum europäischen Mittelalter aufweist. Sie handelt vom Kampf verschiedener Königshäuser um den Eisernen Thron. Gefahr droht zudem durch die Weißen Wanderer, eine Armee von Untoten, die vom Norden her das Königreich bedrohen.
  • Die Serie umfasst zahlreiche Figuren; die wichtigsten Charaktere sind Jon Snow (Kit Harington), seine Halbschwestern Sansa (Sophie Turner) und Arya Stark (Maisie Williams), die Geschwister Cersei (Lena Headey), Jaime (Nikolaj Coster-Waldau) und Tyrion Lannister (Peter Dinklage) und die "Drachenmutter" Daenerys Targaryen (Emilia Clarke).
  • Gedreht wurde vor allem in Kroatien, Nordirland, Schottland, Marokko und Island.
  • "Game of Thrones" hat eine riesige, weltweite Fangemeinde – viele Themen der Serie, vor allem die politischen Machtspiele, sind seit Jahren Gegenstand feuilletonistischer Betrachtungen.
© Paula Winkler

"Game of Thrones": Atemberaubend überbewertet

"Game of Thrones" besteht zu gleichen Teilen aus Vergewaltigung, Mord, Inzest und Schnee. Sie zeigt das Schlechteste aus allen Welten, auf sieben Königreiche verteilt.

"Game of Thrones": Valar was?

© 2019 Home Box Office, Inc.

"Valar Morghulis", "Winter is coming"? Schon wieder vergessen? Keine Sorge: Wir machen Sie fit für die letzte Staffel von "Game of Thrones", die kommende Woche beginnt.

© Helen Sloane/HBO

Game of Thrones: Zum Leben verdammt

Ging es am Ende doch nur um Drachen und Zombies? Nein, die siebte Staffel von "Game of Thrones" vereint grandios Mythos und Realpolitik.

© HBO

"Game of Thrones": Gehirn im Standby-Modus

Gewalt, Sex, Saufen, politisch reichlich fragwürdig. Wer ein bisschen Verstand hat, sollte „Game of Thrones“ nicht mögen. Unsere Autorin guckt es dennoch. Wegen der AfD.

© HBO/Mackevision

"Game of Thrones": Kolossale Trickserei

"Game of Thrones" entsteht nicht nur in Hollywood, sondern auch in Stuttgart. Hier erweckt das Unternehmen Mackevision die Fantasywelt mit Spezialeffekten zum Leben.

© Jonathan Smith/unsplash.com

Dubrovnik: Das echte Königsmund

Als Schauplatz aus "Game of Thrones" ist das kroatische Dubrovnik ein Reiseziel für Serienfans. Wer die Stadt besucht, stellt fest, dass sie nicht nur als Kulisse taugt.

© HBO/Helen Sloan

"Game of Thrones": Das Jüngste Gericht

Tod dem Gottesurteil, es lebe die Inquisition: In der achten Folge der sechsten Staffel von "Game of Thrones" prallen geistliche und westliche Gewalten aufeinander.

© HBO/Helen Sloan

"Game of Thrones": Die Stärkere gewinnt

An allen Ecken von Westeros und Essos brennt es: Die vierte Folge der sechsten Staffel von "Game of Thrones" ist eine Lehrstunde in Herrschaftsgewinnung.

© HBO/Helen Sloan

"Game of Thrones": Siegfried oder Zombie?

Dolchstoßlegenden aus dem Fantasy-Land: Die dritte Folge der sechsten Staffel von "Game of Thrones" deutet erstmals an, wie die Serie enden könnte.

© Sky

"Game of Thrones": Adel an die Laterne

"Game of Thrones" fragt in der achten Folge der aktuellen Staffel: Braucht man die Aristokratie unbedingt zum Regieren? Oder sind eh bald alle denkfaule Zombies?

© Helen Sloan/HBO

"Game of Thrones": Ränke und Ranküne

Lessing und Nietzsche hatten unrecht: Das Königsdrama lebt weiter. In der sechsten Folge von "Game of Thrones" versuchen sich Littlefinger und Cersei an neuen Intrigen.

© HBO

"Game of Thrones": Die Fürstin

In der fünften Folge von "Game of Thrones" steht Daenerys Targaryen ohne Berater da. Das macht ihr aber nichts aus: Sie hat ihren Machiavelli scheinbar genau gelesen.