: Geburtenrate

© Bernadett Szabo/​Reuters

Ungarn: Babys fürs Vaterland

Die Ungarinnen sollen mehr Kinder kriegen. Belohnt werden nur verheiratete Frauen – mit einem Siebensitzer, günstigen Krediten oder sogar Steuerfreiheit.

© Luis Tato/​AFP/​Getty Images

Niger: Mission Verhütungsmittel

In keinem anderen Land werden so viele Kinder geboren wie in Niger. Doch das Land kann sie kaum ernähren. Hilfsorganisationen versuchen das Wachstum zu stoppen.

© Fred Dufour/​AFP/​Getty Images

China: Kinder für die Macht

Chinas Gesellschaft altert und schrumpft. Die Regierung will deshalb die Geburtenbegrenzung aufheben. Für viele Frauen ist das keine gute Nachricht.

© dpa

Familienpolitik: Ein Studium mit Folgen

Eine aktuelle Untersuchung zeigt: Uniabschlüsse führen bei Frauen unmittelbar zu niedrigeren Geburtenraten. Es fehlen die Rahmenbedingungen, Beruf und Kind zu vereinen.

© Marko Djurica/​Reuters

Einwanderung: Auf der Suche nach der Zusatzbevölkerung

Niedrige Geburtenraten machen Einwanderung unabdingbar. Die Frage nach offenen oder geschlossenen Grenzen überdeckt aber das Wichtigste: Es geht um Bevölkerungspolitik.

Margot Käßmann: Je suis Margot

Auf Twitter trifft ein Shitstorm Margot Käßmann. Sie hatte auf dem Kirchentag die Forderung der AfD nach einer höheren Geburtenrate kritisiert. Sie steht nicht allein.

Demografie: In diese Welt ein Kind setzen? Oh ja!

Die Geburtenrate in der Bundesrepublik ist so hoch wie seit über 30 Jahren nicht mehr. Das spricht für einen Mentalitätswandel der Deutschen – und für ihre Zuversicht.

© Kai Pfaffenbach/​Reuters

Bevölkerung: Trendwende bei der Geburtenrate

Bevölkerungsforscher zählen wieder mehr Kinder, der Tiefpunkt des Eltern-Jahrgangs 1968 ist überwunden. Das liegt auch am Ausbau der Kinderbetreuung.

© Phillip Suddick/​Getty Images

Kinderwunsch: Gute Gründe gegen Kinder

Viele Frauen zögern lange, bevor sie ein Kind bekommen. Aus Angst vor Benachteiligung und Verlust der Autonomie. Eine aktuelle Studie zeigt: Ihre Sorgen sind berechtigt.