: Genf

11: "Spion" als Ware

Gleich allen anderen Zweigen der Privatwirtschaft hat das kommunistische Regime in Peking auch den Menschenhandel verstaatlicht.

Musikalische Heldenverehrung

erschienen sind. Die Hefte enthalten, je etwa zur Hälfte des Umfanges, Aufnahmen der Künstler „aus dem Leben“, die von dem Schweizer Photographen Roger Hauert stammen, außerdem einen begleitenden Text aus der Feder des Pariser Musickritikers Bernhard Gavoty, übersetzt von Eva Rechel-Mertens.

Zwischen Moskau und Peking

Man hat China lange als einen Satellitenstaat Rußlands angesehen. Wieweit das jemals berechtigt war, mag dahingestellt sein. Jedenfalls aber war in Ostasien deutlich zu spüren, daß mit dem Tode Stalins eine wesentliche Änderung eintrat.

Atomares Wetter?

Ein Rätsel erklärt nicht das andere..“ Es gibt kaum eine Körperschaft, die so reibungslos zusammenarbeitet wie die World Meteorological Organization (WMO).

Atomuhr und absolute Zeit

Voltaire hat die Genfer „Grands Seigneurs Horlogers“ getauft. Wiesehr sie diesen Namen verdienen, erweist alljährlich die Ausstellung „Montres et Bijoux“ im Museum „D’Art et D’Histoire“, deren Eröffnung immer ein großes gesellschaftliches Ereignis ist.

Sterben für Hanoi...

Die Auffassung, die Räumung im Delta des Roten Flusses sei auf eine in Genf getr.offene geheime Abmachung zwischen Vertretern Frankreichs und der Vietmin zurückzuführen, trifft nicht zu; Der aus der Zeit Laniels datierende französische Räumungsplan war die Alternative, falls die Entsendung von drei neuen französischen Divisionen nach Indochina nicht durchgeführt werden sollte.

China-Rausch

Mein Friseur fragte neulich, ob ich ihm wohl eine chinesische Illustrierte besorgen könnte, die Chin

Genfs Paläste wurden Festungen

In der weltberühmten Völkerbundskneipe Bavaria in Genf sehen die Karikaturen von Politikern, die einstmals – es ist nicht so lange her – die Weltgeschichte nach einem furchtbaren Kriege zu dauerndem Frieden geleiten wollten, Porträts von Stresewann, Briand, Lord Balfour, Austin Chamberlain, Giuseppe Motta und andere auf Russen, Franzosen, Deutsche, Engländer, Amerikaner, und viele Asiaten herab, die nachmittags und abends die gemütlichen Säle der Brasserie füllen.

Büssing war in Genf recht erfolgreich

Der Genfer Automobilsalon war für die Braunschweiger Büssing Nutzkraftwagen G. m. b. H. ein großer Erfolg, der sich in einer Reihe von bemerkenswerten Aufträgen niederschlug.

INFORMATIONEN

Die englischen Warenlieferungen an Rotchina waren nach Mitteilungen des republikanischen USA-Senators Butler in den ersten zwei Monaten dieses Jahres dem Werte nach fast 20mal so hoch wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

„... In Sachen eines gewissen Henri de Kleist“

In den Morgenstunden des 21. Oktober 1803 erschien auf dem Polizeibureau des 5. Arrondissements von Paris, an der Place du Pantheon, eine Frau in mittleren Jahren und verlangte aufgeregt den diensttuenden Kommissär zu sprechen.

Reise nach Südamerika

Unser einstmaliger Chefredakteur Dr. Ernst Samhaber hat sich auf eine Reise nach Südamerika begeben und wird uns von dort laufend Veröffentlichungen mit einem Artikel, den er uns vor seinem Abflug aus Genf übersandt hat.

Die Höflichkeit und das „Réduit“

Esgibt nur wenige Städte in Europa, die es mit Genf, der Stadt Calvins und der Puritaner, an Höflichkeit aufnehmen können. Es handelt sich nicht um die beflissene Höflichkeit in der Fremdenindustrie – die Höflichkeit des Herzens ist es, die den Ton angibt, wo das Volk unter sich verkehrt.

Die künstlichen Fette

Der Stoffwechsel im Organismus verwendet Fett, Eiweiß, Kohlehydrate und macht ihre Energie frei. Die energetischen Nährwerte berechnet der Physiologe in Wärmeeinheiten oder Kalorien.

Die Verteidigung Krupps

In einem Buch von Bernhard Menne "Blood and Steel – the rise of the House of Krupp", dem die Nürnberger Anklagebehörde zahlreiche Informationen entnommen hat, heißt es in der Einleitung: "Es ist klar, daß die in diesen Seiten enthüllte Verbindung von Politik und Geschäft, von Stahl mit dem Schicksal der Nationen nicht als eine Besonderheit gerade der deutschen Geschichte oder Deutschlands gegenwärtiger Läge anzusehen ist.

Wir müssen das Leben ändern

Das schlichte, dem 18. Jahrhundert entstammende Châlet der Familie L. in Genf liegt unmittelbar über dem weich nach Süden ausgebuchteten idyllischen Ausläufer des Lac Léman, von dessen Ostufer auf der Gegenseite der strahlend weiße Block des früheren Völkerbundpalastes herüberglänzt.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Die von den USA auf der vorbereitenden Welthandelskonferenz in Genf abgeschlossenen Zollabkommen und Handelsverträge mit Großbritanien, Frankreich, Australien und den Benelux-Staaten treten am 1.

Am wollnen Faden

Die schon an und für sich nicht leichte Arbeit der seit Anfang April in Genf tagenden Welthandelskonferenz (genauer: Zweite Vorkonferenz für Welthandel und Beschäftigung) ist von einem „Dolchstoß" bedroht.

Wendung zum Protektionismus?

Die Vereinigten Staaten müssen beim Wiederaufbau der Weltwirtschaft die Führung übernahmen und im Interesse einer Ausdehnung des Welthandels auch die Einfuhr fremder Waren zulassen, so erklärte kürzlich wieder der amerikanische Wirtschaftsminister Harriman in Chicago.

Ein Stein für René Schickele

Nach dem ersten Weltkrieg, als René Schickele sein Haus in Badenweiler bezogen hatte, sprachen wir manchmal davon, Ernst Stadler in den Vogesen einen Gedenkstein zu setzen, der von dem jünglingshaft adeligen Dichter künden solle.

Appell an die UNO

Als die Außenminister sich auf der Pariser Konferenz nicht hatten einigen können, als der Weg zum wahren Frieden durch die Unmöglichkeit versperrt schien, eine gemeinsame Grundlage für die angestrebte Friedenskonferenz zu gewinnen, da hat der nordamerikanische Staatssekretär Byrnes einen neuen Weg gewiesen.

Soldaten der UNO

Der Sicherheitsrat der UNO, der kommende Woche in Neuyork zusammentritt, hat auf der Tagesordnung al