: Gentechnik

© Lisa Tegtmeier für DIE ZEIT

Philosophie: Wattiertes Denken

Noch nie gab es so viele akademisch bestens ausgebildete Philosophen wie 2018. Doch die deutschsprachige Philosophie ist in einem desolaten Zustand. Warum nur?

© Qiang Sun and Mu-ming Poo/Chinese Academy of Sciences

Gentechnik: Affen geklont! Eine Sensation?

Der Mensch klont sich hoch. Erst Ratten, dann Schafe, jetzt haben chinesische Forscher Makaken geklont. Ist das überraschend? Und muss uns das Angst machen?

Predigten: Das Volk will Haltung

Wahlkampfreden haben in der Kirche nichts zu suchen, behauptete Ulf Poschardt vergangene Woche. Stimmt schon. Aber eine Predigt ohne Politik ist weltfremd.

Iran: Wer ist hier verrückt

Donald Trump droht dem Iran mit der Aufkündigung des Atomvertrags, Teheran reagiert mit einer Militärparade. Trotz möglicher Sanktionen bleiben dem Iran viele Optionen.

Ceta: Das Chlorhuhn ist ein Lachs

Jetzt gilt das Handelsabkommen Ceta mit Kanada. Bisher mussten deutsche Verbraucher nichts fürchten beim Lachs. Wird bei uns bald gentechnisch veränderter Fisch verkauft?

© Jeff J Mitchell/Getty Images

Crispr: Schwein ist mein ganzes Herz

Schweine als Organspender für Menschen könnten irgendwann kommen. Forscher basteln dran. Jetzt züchteten sie genmanipulierte Ferkel ohne gefährliche Viren. Will man das?

Genforschung: Schöpfung braucht Grenzen

US-Forscher haben erstmals defekte Gene lebensfähiger Embryonen ausgetauscht. Das ist gefährlich, sagt Peter Dabrock, der Vorsitzende des Deutschen Ethikrates.

Serie: Auf ein Frühstücksei

Jan van Aken: "Das war nie meine Kultur"

Jan von Aken hat die größte, friedliche Demo beim G20-Treffen organisiert. Was sagt der Linken-Politiker – bei Bio-Ei und Sandwich – zur Gewalt gegen Polizisten?

Thomas Struth: Der DNA-Fotograf

Thomas Struth fotografiert neuerdings in den Maschinenräumen der globalen Moderne. Zu sehen sind die Bilder jetzt in einer großen Retrospektive in Düsseldorf.