: Georg Fahrenschon

EZB: Geld, so billig wie nie!

Mario Draghi macht Ernst. Finanzinstitute werden fürs Geldhorten bestraft, Ausleihungen kosten fast nichts mehr. Aber was bedeutet das für Sparer, Staat und Wirtschaft?

Bayern LB: München betrügt Wien

Im Skandal um die Bayerische Landesbank gibt es neuen Streit. Womöglich hat sich die Bank zu Unrecht Staatshilfen aus Österreich für die desaströse Tochter HGAA besorgt.

© dpa

Zinsen: Die Leiden der Sparer

Wegen der Minizinsen schmelzen die Sparguthaben, und vernünftig fürs Alter vorzusorgen wird zunehmend schwierig. Doch die Politik will nicht helfen.

Bankkunden: Besuch vom Kontrolleur

Seit einem Jahr sammelt die deutsche Finanzaufsicht Informationen über die Arbeit jedes Bankberaters. Was hat es den Kunden gebracht?

© Kai Pfaffenbach/Reuters

Geldpolitik: EZB senkt Leitzins auf Rekordtief

Die Europäische Zentralbank setzt den Leitzins auf 0,5 Prozent – Geschäftsbanken kommen so günstig an Geld wie nie zuvor. Es gibt Zweifel, ob das die Konjunktur belebt.

Schuldenkrise: Wenn's ums Geld geht, Sparkasse?

Sparkassenchef Fahrenschon mahnt, die Südländer sollten endlich sparen. Dann würde die Geldmenge sinken, die Zinsen steigen. Echt?, fragt Mark Schieritz im Herdentrieb.

CSU: Dirty Dancing

Christine Haderthauer und Markus Söder wollten einmal die CSU führen. Bis ihnen Ilse Aigner in die Quere kam.

CSU: Rücktritt bei einer harmonischen Brotzeit

Welche Regierungskrise? Horst Seehofer findet, er hat außerordentlich schnell einen Nachfolger für seinen Finanzminister gefunden. Mit Fahrenschon sei auch alles gut.

Lobbyismus: Die schwarze Macht der Sparkassen

Deutsche-Bank-Chef Ackermann ist auf der Bühne der Macht sehr präsent. Aber die einflussreichste Lobbygruppe in Berlin sind die Sparkassen.

Wildbad Kreuth: Der große Abstieg der CSU

Früher war Bayern die CSU, und die CSU war Bayern. Heute ist Bayern bunt, und die CSU wäre schon froh über einen wie Guttenberg. Vom Verfall der weiß-blauen Staatspartei.

Steuersenkungen: Merkel lässt die CSU abblitzen

Die Regierung reagiert kühl auf den Vorschlag der CSU, die Steuern noch in dieser Legislatur zu senken. Selbst in den eigenen Reihen der CSU regt sich Widerstand.