: Gerhard Stoltenberg

© Gilles Leimdorfer/Getty Images

3. Oktober 1990: Und Recht und Freibier

Jeder weiß, dass sich am 3. Oktober 1990 Deutschland vereinigte. Aber was geschah an diesem Tag eigentlich genau? Eine Chronik verrückter Stunden

© Ralph Orlowski/Getty Images

Atomstrom: Wie ausgerechnet RWE sich gegen Kernkraft wehrte

In den sechziger Jahren war der heutige Atomkonzern ein vehementer Kritiker der Kernenergie – und führte teils absurde Argumente an. Doch die Ablehnung währte nur kurz.

Ein Ur-Hamburger

Gunnar Uldall, der neue Wirtschaftssenator der Hansestadt, will ein offenes und liberales Klima

N A C H R U F : Zuverlässig, anständig

Zum Tode von Gerhard Stoltenberg. Mit seinen Fähigkeiten, Eigenarten und seinen umfassenden Erfahrungen wäre er gleichwohl ein tüchtiger, solider Bundeskanzler geworden, wenn die CDU/CSU dies gewollt hätte - und wenn er selbst es auch gewollt hätte

I N T E R V I E W : "Man darf nicht zu viel lachen"

Die Erfahrungen eines Insiders: "Keiner im Kabinett will zurückstecken. Aber der natürliche Gegner des Finanzministers ist der Sozialminister. Was dem einfällt, ist atemberaubend." Theo Waigel über Sünden, Tugenden und die schwierigsten Gegner eines Bundesfinanzministers

Atommülllager: Das Lügengrab Asse

Bald könnte der Salzstock einstürzen und Atommüll aus 126.000 Fässern freisetzen. Jahrzehntelang haben Industrie, Politik und Wissenschaft die Öffentlichkeit getäuscht.

Bundeswehr: Sterben fürs Öl?

Verteidigungsminister Jung (CDU) will die Armee zur Sicherung deutscher Wirtschaftsinteressen einsetzen. Das klingt schlimmer, als es ist. Ein Kommentar

Wahl 2005: Wer kommt, wer geht

Die Kandidatenlisten stehen: Nun muss nur noch gewählt werden. Prominente Neulinge hoffen auf den Einzug in den Bundestag; manch Altgedienter kehrt dafür nicht zurück.

Ein Ur-Hamburger

Gunnar Uldall, der neue Wirtschaftssenator der Hansestadt, will ein offenes und liberales Klima

Stoltenbergs Erbe

Der Finanzexperte Friedrich Merz ist erster Anwärter auf den Vorsitz der Unionsfraktion im Bundestag

Heuchler der SPD

Sie wollen Waffenexporte verhindern und beliefern die Türkei

Milliarden für Krieg und Frieden

Mit einem riesigen Waffengeschäft will Südafrika aufrüsten und zugleichArbeitsplätze schaffen

Tschüs, Bonn!

Abgeordnete aus Leidenschaft, darunter Genscher, Lambsdorff, Stoltenberg und Duve, verlassen das Parlament. Was verschwindet mit ihnen? Eine Abschiedsvisite

Die Dolchstoßlegende

Warum das neue Geld die deutsch-französischen Verhältnisse schon seit zehn Jahren prägt

Der verlorene Nimbus

Lange galt Theo Waigel im Ausland als Garant für Stabilität - jetzt hat auch dort sein Ansehen gelitten

Frohgemut am Abgrund

Nicht nur die Liberalen, sondern auch Parteifreunde verstärken den Druck