: Gerold Becker

© Georg Lenz/plainpicture

Missbrauch an der Odenwaldschule: Der Glaube an den guten Ort

Der Missbrauch an der Odenwaldschule hätte verhindert werden können. Doch Eltern und Lehrer sind den Hinweisen nicht nachgegangen. Das zeigen neue Forschungsergebnisse.

© Sean Gallup/Getty Images

Der Missbrauch-Skandal: Das Knabenopfer

Männer haben Jungen missbraucht, Männer haben das gedeckt. Mitwisserschaft wird ruchbar, bis hinauf zum Papst. Überlegungen zu einem Tabu. Von Susanne Mayer

© Alex Grimm/Getty Images

Sexueller Missbrauch: Bildung im Zwielicht

Schweigen, stottern, aufklären: Die Anhänger der Reformpädagogik sind verunsichert und suchen nun eine angemessene Haltung zum Missbrauchsskandal.

© WDR/Katrin Denkewitz

"Die Auserwählten": Das System Odenwaldschule

Der ARD-Spielfilm "Die Auserwählten" will die grausamen Misshandlungen an der Odenwaldschule abbilden. Eine schwierige Balance zwischen Fiktion und Realität.

Internate: Null Toleranz – oder?

Nach dem Skandal des sexuellen Missbrauchs: Die reformpädaogogischen Internate ringen um einen Neuanfang. Mit Präventionskonzepten - aber seltener mit der Aufarbeitung.

100 Jahre Odenwaldschule: Ringen um Aufarbeitung

Der Missbrauchsskandal überschattete die Jubiläumsfeier der Odenwaldschule. Die Schule wagte ein heikles Experiment: eine öffentliche Anhörung der Opfer. Von Meike Fries

© dpa

Odenwaldschule: Eine schrecklich nette Schule

An der Odenwaldschule geht jetzt alles durcheinander: In die Aufregung um sexuellen Missbrauch mischt sich der Streit um pädagogische Ideale. Von Kerstin Kohlenberg

© Alex Grimm/Getty Images

Reformpädagogik: Fatale Kameradschaft in der Schule

Hat die Reformpädagogik von jeher ein Milieu kultiviert, das Missbrauch begünstigt? In jedem Fall schuf sie neue Autoritäten, die ihrem eigenen Sittenkodex folgten.