: Gestapo

© Staatsarchiv Hamburg

Erinnerungskultur: "Absolut unerträglich"

Im Stadthaus folterten die Nazis ihre Opfer. Wolfgang Kopitzsch, Hamburgs früherer Polizeipräsident, fordert: Der private Investor muss der Vergangenheit gedenken.

© Martin Valentin Fuchs für DIE ZEIT

Homosexualität: Vergessene queere Biografien

Schwule und Lesben wurden im Nationalsozialismus diskriminiert, inhaftiert und exekutiert. Ihre Geschichten sind aber kaum bekannt. Zwei Historiker arbeiten sie nun auf.

Stadthöfe: Was für eine Torheit!

Der CDU-Senat wollte 2009 das Gedenken an den NS-Terror privatisieren. Nun zeigt der Streit um das Shoppingquartier Stadthöfe: Das ist gründlich schiefgegangen.

© Kay Nietfeld/dpa
Meine Türkei

Isolationshaft: Aus der Zelle vom Typ F

Unser Kolumnist Can Dündar saß wegen seiner journalistischen Arbeit mehrere Monate in Untersuchungshaft. In seiner Isolierzelle machte er Aufzeichnungen. Ein Vorabdruck

Raubkunst: "Sie rücken nichts raus"

Münchner Museen verkauften nach dem Krieg Raubkunst, die sie eigentlich an die Opfer zurückgeben sollten. Deren Nachkommen müssen heute um ihre Rechte kämpfen.