: Gesundheitsrisiko

Fukushima: Fischen gehen nach dem GAU

Kabeljau, Butt und Oktopus – einst war das Meer vor Fukushima für seinen Fischreichtum bekannt. Seit der Atomkatastrophe dürfen nur versuchsweise Netze ausgelegt werden.

Blog China

China-Blog: Selbst Hunde tragen Atemmasken

Der Luftreiniger steht auf maximale Leistung, die Fensterritzen sind mit Klebeband zugeklebt. Wie unser China-Korrespondent Felix Lee den Smog im Land erlebt.

Das Holzklasse-Syndrom

British Airways reagiert auf die Thrombose-Gefahr bei Langstreckenflügen - mit schriftlichen Hinweisen auf das Risiko

Tropenreisen: Der Schluck, der schützt

Reisende in ferne Länder begegnen nicht nur fremden Menschen, sondern – wenn auch unerwünscht – fremden Krankheitserregern. Jeder, der das Gesundheitsrisiko einer Fernreise auf sich nimmt, sollte sich zuvor ausfuhrlich über mögliche Gefahren der zum Teil lebensgefährlichen Krankheiten informieren.

Ratschläge für Impflinge

Reiseunternehmen und Fremdenverkehrsämter weisen auf Gesundheitsrisiken und notwendige Impfungen häufig nur am Rande hin. Auch Hausärzte sind als Ratgeber meist überfordert.

Nacktscanner: Harmlose Hertzstrahler

Das Abtasten mit Terahertzstrahlen ist für Fluggäste kaum gefährlich. Techniken, die Gesundheitsrisiken ganz ausschließen, sind unausgereift und liefern ungenaue Bilder.

Smog in jeder Hütte

Offene Feuer gehören zu den tödlichsten Gesundheitsrisiken weltweit. Dabei wäre Abhilfe so einfach

Erforscht und erfunden

Ein weiteres Gesundheitsrisiko für Raucher beschreibt eine amerikanische Forschergruppe im Fachblatt New England Journal of Medicine.