: Getreide

© Silvio Knezevic
Serie: Wochenmarkt

Kürbisrisotto: Perle mit Biss

Dieses Dinkel-Risotto mit Kürbis muss Fleischessern keine Angst machen. Zum Öko-Fundi wird man damit nicht bekehrt. Dafür bringt es endlich Abwechslung in den Veggieday.

© Photocase

Clean Eating: Sprung in der Schüssel

Wer nicht dem heiligen Pfad von Quinoa und Grünkohl folgt, der bringt die Extremisten des Clean Eating gegen sich auf. Gesunde Ernährung verlangt heute religiöse Hingabe.

© Nick Hopper
Serie: Sonntagsessen

Sonntagsessen: Pasta ohne Pasta

Wer verzichtet muss nicht gleich entbehren: Zwei Schwestern zeigen auf dem Foodblog "Hemsley + Hemsley" wie vielfältig Kochen ohne Gluten, Getreide und Zucker sein kann.

Serie: Amuse Buch

Kochen: Auf Körnchen um die Welt

Bohnen, Linsen und Graupen sind wie arme Verwandte: eingeladen, aber verschämt am Rand platziert. Das Kochbuch "Körner" bringt Hülsenfrüchte und Getreide auf den Tisch.

Wendemarke?

Seit Mitte Februar deuten sich Preisabschläge auf den internationalen wie auf den innerdeutschen Märkten an. Wichtige Welthandelsartikel, wie Getreide, Öle und Fette, einige NE-Metalle, Altmetalle, entfernen sich mehr oder weniger rasch von ihren Höchstpreisen zu Jahresbeginn.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Außenminister Bevin gab im Unterhaus bekannt, daß die Sowjetzone aus der Ernte des Jahres 1946 bis Ende Mai 1947 an die Vereinigten Westzonen 126 000 t Getreide, 110 000 t Kartoffeln und 24 000 t Zucker geliefert hat.

Rohstofftendenz der Woche

Während der Berichtswoche wies die Mehrzahl der notierten Waren eine rückläufige Preisbewegung auf. Diese Schwächeneigung trat besonders bei Getreide, Ölen und Fetten in Erscheinung.

1800 Kalorien...

Aufstellungen über Welternte, Weltbedarf und Weltdefizit an Getreide. wie sie mehrere Monate lang in den. Zeitungen zu finden waren, sind nach dem über alles Erwarten günstigen Ernteausfall in den großen Überschußländern völlig inaktuell geworden.

Worte der Woche

„Die Sowjetunion muß zu einer kleinen Krise geführt werden, um die große Krise zu Vermeiden. Die westlichen Kredite und das amerikanische Getreide verzögern die Krise der Sowjetunion und damit auch die Reform.

Das Getreide wartet

Es ist ein bißchen viel, was jetzt auf die Bauernherunterregnet. Sie sind es, die sich am ehesten zu beklagen haben: ihnen werden die Preise der Erzeugnisse, freilich im allgemeinen Interesse, aufs strengste vorgeschrieben.

Wenn diese Saat aufgeht...

Eine schwere Tür, ein kühler Gang im Neonlicht, dann stehen wir fröstelnd in einer Schatzkammer der Bundesrepublik Deutschland.