: Gilles Deleuze

© Casa Azul Films

"Bildbuch": Mit den Händen denken

In seinem vielleicht letzten Film feiert Jean-Luc Godard das Kino als prophetische Macht: "Bildbuch" verwebt Töne, Texte, Gemälde, Fotos und YouTube-Ausschnitte.

© Josefa Baum

"MRX-Maschine": Aktiviere dein inneres Proletariat

Ist 200 Jahre nach Karl Marx soziale Umwälzung noch möglich? Luise Meier hat mit ihrem Buch "MRX-Maschine" ein unterhaltsames und dichtes Antimanifest geschrieben.

Objektkultur: Mein Ding

Warnweste, Mehrwegbecher, Deko-Zweig. Diese zehn Requisiten des Alltags verraten mehr über die Kultur des Jahres 2018, als uns lieb sein kann.

© Commons Wikimedia

Martin Geck: Denker in Tönen und Tempowechseln

Der Musikwissenschaftler Martin Geck hat ein Buch über Beethoven geschrieben. Es ist klug, unterhaltsam und fast selbst wie eine große Fuge: brillant komponiert.

© Julian Röder/Volksbühne

"Women in Trouble": Im Kernspin weiblicher Körper

"Women in Trouble" an der Volksbühne zeigt eine kranke, emotionsgestörte Gegenwart. Ist das jetzt langweilig oder rasend interessant, weil es sich so schwer erschließt?

© Fotograf unbekannt, Courtesy Kaldor Public Art Projects

Charlotte Moorman: Die Bombe in ihrem Schoß

Sie spielte mit ihrem ganzen Körper, auch mal nackt: Die rasante Avantgarde-Cellistin Charlotte Moorman wird in gleich zwei New Yorker Ausstellungen wiederentdeckt.

Hélène Cixous : Hass in Toleranz verwandeln

Das deutsch-französische Verhältnis war und ist nicht einfach. Ein Treffen mit der Schriftstellerin Hélène Cixous, von der man lernen kann, wie Aussöhnung gelingt.

© Chris Hondros/Getty Images

Gesellschaft: Die Philosophie der Finanzkrise

Schuldverschreibungen, Derivate, Optionen - aus leeren Zeichen wurde Gold gemacht. Die Banker erwecken so den Eindruck, sie hätten die französischen Philosophen studiert.

Das große Jetzt

Thomas Steinfeld arrangiert Stimmen und erforscht die Songlines der Literatur

Z wie Zickzack

Martin Stingelin hat das Denken von Gilles Deleuze nachgezeichnet

Der immer andere

Mikkel Borch-Jacobsens wissenschaftshistorische Studie über Jacques Lacan, den Zauberer der Psychoanalyse

Angst in der Pop- moderne

"Pop ist heute die mentale Form der Bürgerlichkeit" - Fragmente einer Kritik des aktuellen Kulturverständnisses

Wörter, Wörter, Wörter

Endenden Moden schauen wir mit Wehmut nach: Schließlich wissen wir nicht genau, ob das Gesetz, das über ihre Abfolge waltet, der Fortschritt war.

Rette es, wer kann (das Kino)

Das 44. Filmfestival von Cannes: über Filme von Jacques Rivette, Theo Angelopoulos, Krzystof Kieslowski, David Mamet und den Coen-Brüdern