: Giorgos Papandreou

© Miriam Migliazzi & Mart Klein

Eurokrise: Game of Greece

Der Aufstieg und Fall Griechenlands erzählt viel über Europa, Politik und Macht – wie auch "Game of Thrones". Ein exklusiv illustrierter Episodenguide durch die Krise

Griechenland: Tsipras' großer Fehler

Der griechische Premier Alexis Tsipras hat mit seiner Ankündigung eines Referendums den Grexit eingeleitet. Denn er hat sich so jeden Verhandlungsspielraum genommen.

© Angelos Tzortzinis/AFP/Getty Images

Griechenland: Die vergebene Alternative

Alternativlos war das geflügelte Wort, mit dem Kanzlerin Merkel den Weg der Griechenland-Rettung vorgab. Dabei soll es im Geheimen auch einen anderen Plan gegeben haben.

Euro-Krise: In Brüssel wächst die Wut auf Athen

Das Verhältnis zwischen EU und Griechenland hat durch die Referendumspläne erheblichen Schaden genommen. Heute Abend soll Papandreou Rede und Antwort stehen. Von C. Tatje

B O S N I E N : Schule des Hasses auf dem Balkan

Wie bin Ladens Al-Qaida in Bosnien Fuß fasste: Er schickte seine Anhänger als Nothelfer in das bedrängte Land, kampferprobte "Gotteskrieger", die hochwillkommen waren. Als Mudschahidin kämpften sie mit der bosnischen Armee an vorderster Front gegen die übermächtigen serbischen Angreifer. Etliche von ihnen blieben in Bosnien, niemand weiß, wie viele genau

© LOUISA GOULIAMAKI/AFP/Getty Images

Griechenland: Papandreou, der gescheiterte Europäer

Griechenlands Premier hat in den zwei Jahren Dauerkrise starke Nerven behalten. Nie verließ ihn der Mut, nie die Überzeugung, es zu schaffen. Von Gerd Höhler, Athen

© Georges Gobet/AFP/Getty Images

Schuldenkrise: Papandreou, der Spieler

Man weiß nicht, worüber genau Griechenlands Premier abstimmen lassen will. Aber er pokert – und riskiert einen unkontrollierten Staatsbankrott, kommentiert G. Höhler.

Neues EU-Programm: Die Not der Jugend eint Europa

Ein neues Programm für Azubis soll die Jugendarbeitslosigkeit in der EU mindern. Die Initiative zeigt: Europa ist durchaus handlungsfähig, wenn alle mitziehen. Von M. Naß