: Giuliano Amato

Mafia und Korruption treiben Italien in eine tiefe Krise. Die Politiker und die Parteien fürchten den "Zusammenbruch" des Landes – aber Rom findet kaum Kraft zu den dringend nötigen Reformen : Ohnmacht vor dem heißen Herbst

Im "Dunkel eines Tunnels" stecke Italien – so wird, wie oft schon zuvor, auch die jüngste Krise des Landes von Politikern beschrieben, die sich, sogar außerhalb ihrer kugelsicheren Limousinen, nachtwandlerisch selbstsicher im Düsteren bewegen.