: Great Barrier Reef

© Greg Torda, ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies

Korallensterben: Bleich, bleicher, Great Barrier Reef

Friedhof statt Paradies: Extreme Hitze bringt Australiens Korallenriff mit der Bleiche den langsamen Tod. Das hat eine detaillierte Analyse über zwei Jahrzehnte gezeigt.

Ökologie: Geht doch!

Gute Nachrichten vom Artenschutz: Die Zahl der Pandas steigt, Zollbeamte rüsten auf, und Barack Obama verkündet Großes.

© Jean-Michel Mille

Great Barrier Reef: Im Giftschrank der Welt

Nirgends auf der Welt leben mehr giftige Tiere als am Great Barrier Reef vor Australien. Eine Tauchsafari zu Steinfischen, Seeschlangen und harpunierenden Kegelschnecken.

© XL Catlin Seaview Survey

Korallenbleiche: Korallen, so bleich wie der Tod

Steinkorallen sind bunt. Zerbricht aber die Symbiose von Korallen und Algen, bleibt nur ihr weißes Kalkskelett. Geisterhaft. So sieht es jetzt vor den Malediven aus.

© Peter Parks/AFP/Getty Images

Great Barrier Reef: Kampf gegen die Kohlewüste

Ein paar Aktivisten könnten ein riesiges Minenprojekt am Great Barrier Reef in Australien stoppen. Es wäre ein Hoffnungszeichen für den Planeten.

© David Gray/Reuters

Korallenriff: "Dann heißt es: Game Over"

Das Great Barrier Reef ist in großer Gefahr, warnt der Ozeanforscher Ove Hoegh-Guldberg. Schon 2016 werde es das nächste Massen-Korallensterben geben. Wegen der Kohle.

© Donald Miralle/Getty Images

Klimawandel: Korallen bleiben cool

Zu warmes Wasser lässt Korallen erbleichen. Doch besondere Gene können die riffbildenden Tiere schützen. Auch mit der Versauerung scheinen sie gut zurechtzukommen.