: Grüne Gentechnik

© Cavan Images/plainpicture

Crispr: Dagegen aus den falschen Gründen

Auch für neue Biotechwerkzeuge wie Crispr sollen strenge Gentechnikgesetze gelten, urteilt der EuGH. Ein Sieg für Verbraucher? Nein. Eher ein gefährlicher Rückschritt.

Gentechnik: Der Verbraucher wird getäuscht

Gentechnik ist bei 80 Prozent unserer Lebensmittel im Spiel. Ohne sie geht es nicht, sagt Bauernvertreter Carl-Albrecht Bartmer und verlangt eine ehrliche Kennzeichnung.

© Alexandra Daisy Ginsberg

Crispr: Schleimig, pulsierend, künstlich

Die Künstlerin Alexandra Ginsberg hat sich merkwürdige Geschöpfe ausgedacht. Deren Zweck: die Natur retten. Erschaffen soll sie Crispr, die neue Technik aus dem Genlabor.

© Michael Gottschalk/Photothek via Getty Images

Pflanzenforschung: Gentechnik im Keim erstickt

Gentechnisch veränderte Pflanzen wird es auf deutschen Feldern wohl weiterhin nicht geben. Doch der Sinn des Verbots ist angesichts neuer Techniken zu bezweifeln.

© Mario Tama/Getty Images

Gentherapie: Erbgut manipulieren, um auch Aids zu heilen

Derzeitige Gentherapie-Methoden sind unpräzise, manche gar gefährlich. Hoffnung macht eine Technik namens Crispr/Cas9. Wer sie perfektioniert, könnte große Leiden heilen.

© Heidi und Hans-Jürgen Koch

Bienen: Zoom in den Bienenstock

Schleppen, bauen, füttern. Der Bildband "Makrokosmos Honigbiene" zeigt den Arbeitsalltag eines Bienenvolks. Die Fotos sind so eindrücklich, man hört es geradezu Summen.

Gentechnik: Das passende Pestizid gibt's dazu

Agrarkonzerne wie Monsanto liefern in den USA nicht nur Saatgut, sondern verlangen auch den Kauf der eigenen Pestizide. In Europa bestehe diese Gefahr nicht, so Experten.