: Grundlagenforschung

Physik: Leerer, schneller, heißer

Große Physik geht einher mit Superlativen. Darin steckt die Arbeit von Jahrzehnten. Ein Blick hinter die Kulissen von drei spektakulären Großexperimenten

Sprache: Also sprach das Äffchen

Lange galt: Affen reden nicht, weil ihr Kehlkopf sie hindert. Wiener Forscher widerlegen nun diese Theorie. Können Affen also sprechen lernen? Und wie würde das klingen?

© Waltraud Grubitzsch/dpa

Stammzellforschung: Eizellen züchten – es geht!

Ohne gesunde Eizelle kein Baby. Was, wenn man die künstlich herstellen könnte – aus der Hautzelle einer Frau? Und würden wir das wollen? An Mäusen hat es schon geklappt.

Tierseuchen: Ebola und Sars ziehen an die Ostsee

Jahrelang haben sie trainiert. Jetzt beginnen die Forscher im Tierseuchenlabor auf der Insel Riems ihre Arbeit. Künftig untersuchen sie dort tödliche Erreger an Tieren.

Klement Tockner: Der Ermöglicher

Vom Bergbauernsohn hat es der Steirer Klement Tockner zum Primus der Gewässerökologie gebracht. In Wien bringt er die österreichische Grundlagenforschung auf Vordermann.

© USAf/Getty Images

Drittmittelprojekte: Das Pentagon zahlt

Verteidigungsministerien mehrerer Länder finanzieren Projekte an deutschen Unis. Ist das noch Grundlagenforschung? ZEIT ONLINE hat mit den Wissenschaftlern gesprochen.