: Günter Grass

Jahresrückblick: Das war 2015 in Hamburg

Der Tod Helmut Schmidts, die Wiederwahl von Olaf Scholz, das Olympia-Aus: Ein Überblick über die Ereignisse, die Hamburg im vergangenen Jahr beschäftigt haben.

Historiker: Hans Mommsen ist tot

Er galt als einer der bedeutendsten Forscher der Nachkriegszeit. Nun ist Hans Mommsen im Alter von 85 Jahren nach langer Krankheit verstorben.

© Michael Heck

Fernsehen: Nachrichten nun auch untenrum

In den "Tagesthemen" sah man jüngst eine Moderatorenhose. Riesensache! Ist das der neue beinharte Journalismus, von dem so oft geredet wird?

© reuters

Israel: Macht den Mund auf!

Vor Netanjahus Berlin-Besuch ist die Debatte von schrillen Tönen geprägt. Deutsche Intellektuelle äußern sich kaum. Dabei brauchen wir dringend eine mündigere Diskussion.

Literaturtrends: Martenstein

Die Trends im Bücherherbst? Immer noch der SM-Sex, bei heftiger Liebe zur Natur. Die neue Todesgefahr geht jetzt vom Weizen aus.

Hellmuth Karasek: Der große Schwärmer

Hellmuth Karasek ist tot. Er war eine der bekanntesten Figuren im deutschen Feuilleton, ein Literaturkritiker, der das Publikum lieber mit Humor begeistern wollte.

Günter Grass: Zum Schluss noch einmal schimpfen

Günter Grass letztes Werk "Vonne Endlichkait" wurde in Göttingen vorgestellt. Nicht nur Hardcore-Fans finden darin neben dem Kulturpessimismus etwas zum Schmunzeln.

Egon Bahr: Immer einen Fingerzeig parat

Egon Bahr war der Politik oft um Jahre voraus. Auch nach seiner aktiven Zeit meldete er sich zu Wort – und galt bis zu seinem Tod als einer der weisen Männer der SPD.

Lyrik und Rap: Die härteste Gangart am Start

Zwei Welten, eine Familie: Uwe Kolbe ist Lyriker, sein Sohn ist der Hip-Hopper Mach One. Ein Gespräch über Hochkultur und Underground, über Worte und Rhythmus.

© Frank Rumpenhorst / dpa

Akademie der Künste: 320 Jahre waren genug

Jeanine Meerapfel, die neue Präsidentin der Akademie der Künste, will das Haus internationaler ausrichten. Große Revolutionen sind aber eher nicht zu erwarten.

© Klaus Teuber

"Siedler von Catan": Manager tanzen im Sechseck

Vor 20 Jahren eroberten die "Siedler von Catan" deutsche Wohnzimmer. Nun verhelfen begeisterte Promis und Silicon-Valley-Manager dem Brettspiel zum Durchbruch in den USA.

Günter Grass: Der Beschützer

Günter Grass wurde besonders im Osten Deutschlands hoch verehrt, wenn nicht geliebt. Ein Nachruf aus ostdeutscher Sicht