: Günter Mittag

bundestagswahl: Zwei linke Schuhe

Edmund Stoiber hat das Wahlverhalten in Ostdeutschland scharf kritisiert. ZEIT-Autor Christoph Dieckmann erklärt, warum die PDS im Osten zulegt

Gesellschaft: Das Elend der Eliten

Alle jammern über die Politik. Aber was tragen eigentlich Wissenschaft, Gewerkschaften, Industrie und Medien zur Modernisierung der Gesellschaft bei?

Schaden, Freude

Die Ostdeutschen wundern sich kaum über Kohls schwarze Kassen. Gerade wegen seiner guten Beziehungen zur Wirtschaft hatten sie ihn ja gewählt

Die Gruppe 49

Geboren im Gründungsjahr der beiden deutschen Staaten, aufgewachsen mit Wirtschaftswunder oder Sozialismus, aus der Bahn geworfen durch den Mauerfall. Besuche bei Menschen, die fünfzig sind. So alt wie die Republik. Eine Landesgeschichte in Lebensgeschichten

"Gewagt und verloren"

Gerhard Schürer, der ehemalige Chefplaner der DDR, hat sich mit der Marktwirtschaft arrangiert

Nachruf auf Günter Mittag: Total gescheitert

Er war, neben SED-Generalsekretär Erich Honecker und Staatssicherheitsminister Erich Mielke, der mächtigste Mann in der DDR: Günter Mittag, Sekretär für Wirtschaft, Mitglied des SED-Politbüros und des Staatsrates der DDR.

Manager und Märkte

Auf- und Absteiger aus Ostdeutschland: Um die einstigen Hoffnungsträger ist es ruhig geworden

Lebenslänglich Bundesbürger

Gerhard Schürer war noch vor drei Jahren Mitglied des Politbüros der SED. Wenn er heute auf seinen Balkon hinaustritt, hat er die Niederlage vor Augen: Tief unten, vor seinen Füßen, liegen letzte Trümmer des antifaschistischen Schutzwalls; rechts flanieren die Touristen durchs Brandenburger Tor.

Die Hinweise verdichten sich: Beim verbotenen U-Boot-Geschäft zwischen der HDW-Werft und Südafrika könnte auch die DDR mitgemischt haben: Codename: Alex

Eine alte Affäre, die längst abgeschlossen schien, bekommt neuen Auftrieb. Ein kompliziertes Puzzle scheint bisherige Vermutungen zu bestätigen, daß Alexander Schalck-Golodkowski auch bei der Abwicklung des verbotenen deutsch-südafrikanischen U-Boot-Geschäfts zwischen 1984 und 1987 Pate gestanden hat.

Noch gibt es viele Hindernisse

Die Stimmen, welche die "Hals-über-Kopf-Vereinigung" beklagen, sind noch zu hören, aber seltener geworden. Der Putsch in der Sowjetunion demonstrierte den Ostdeutschen ein weiteres Mal, daß Kopf und Hals verlieren kann, wer nicht schnell genug eine ausreichend starke Deckung aufsucht.

Konspiration mit der Vormacht

Wie Erich Honecker seinen politischen Zieh- und Übervater mit Hilfe von außen entthronte