: Günter Verheugen

© Jean-Francois Badias/dpa

Antonio Tajani: Ein Anti-Schulz als neuer Präsident

Der Berlusconi-Vertraute Tajani wird das Europaparlament viel weniger politisch führen als sein Vorgänger. Seine Wahl wurde mit fragwürdigen Deals erkauft.

Roland Koch weiter in Bedrängnis

Ein neuer ZEIT-Newsletter, den Sie ab Dienstag, den 5.September abonnieren können, gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten überregionalen Tageszeitungen. Lesen Sie die erste Ausgabe bei Zeit.de.

Mehr oder weniger? Das ist die Frage!

Rot und grün reden von mehr Bürgerbeteiligung - rot und gelb verlangen weniger Wahlen. Die Politiker wollen länger ungestört regieren. Wenn sie doch nur regierten, statt einander mit Kampagnen zu überziehen, per Wahlkampf - oder per Plebiszit

O S T - E R W E I T E R U N G : Schneller geht's nicht

Die Ost-Erweiterung gehorcht allein den Regeln der Bürokratie. Allein die 15 EU-Regierungen entscheiden, zu welchen Bedingungen sie wem die Tür zu ihrem West-Club öffnen - und wann

Interview: Kritik am EU-Haushaltsentwurf

Industriekommissar Günter Verheugen hat der britischen Ratspräsidentschaft vorgeworfen, mit ihrem bisherigen Vorschlag für den EU-Etat der Jahre 2007 bis 2013 gegen den Grundsatz der Solidarität zwischen reichen und armen Ländern verstoßen zu haben. Deutschlandfunk, 2005

Interview: Zivilcourage im Fleischgeschäft

Industriekommissar Günter Verheugen hat der britischen Ratspräsidentschaft vorgeworfen, mit ihrem bisherigen Vorschlag für den EU-Etat der Jahre 2007 bis 2013 gegen den Grundsatz der Solidarität zwischen reichen und armen Ländern verstoßen zu haben. Deutschlandfunk, 2005

EU: "Ein wirklich einiges Europa mit glänzenden Perspektiven"

In einer Regierungserkärung zu den Ergebnissen des Europäischen Rats von Kopenhagen hat Bundeskanzler Schröder an alle EU-Mitglieder und Beitrittskandidaten appelliert, die Chance der anstehenden Erweiterung zu nutzen, um auf Dauer ein Europa des Friedens, der Freiheit und des Wohlstands zu bauen. Nun gelte es, die EU so zu reformieren, dass sie auch künftig handlungsfähig und politisch führbar bleibe. Vor dem Hintergrund der aktuellen Türkei-Debatte bekräftigte Schröder, das Angebot einer Beitrittsperspektive für die Türkei stehe

© JOHN THYS/AFP/Getty Images

Netzteil-Norm: Ein Ladegerät für (fast) alle

Das genormte Netzteil, mit dem sich Handys diverser Hersteller laden lassen, wird Realität. Das ist gut, schreibt Stefan Schmitt. Doch es wäre noch viel besser gegangen.

© Georges Gobet/AFP/Getty Images

Günther Oettinger: Kommissar für schwierige Aufgaben

Günther Oettinger ist Deutschlands Kommissar bei der EU. Er passt besser nach Brüssel als nach Berlin: Diplomatie und Wissensdurst machen sich dort gut. Von Claas Tatje

Nächste Seite