: Hamburger Senat

© Jelka Lerche für DIE ZEIT

Sicherer Radweg: Großspuriges Konzept

Viele Radler in der Stadt fürchten sich davor, auf der Straße zu fahren. In Altona soll jetzt erstmals ein Radweg mit Pollern vor dem Autoverkehr geschützt werden.

© Uwe Anspach/dpa

Inklusion: "In der Praxis ist sehr viel schiefgelaufen"

Das Ziel ist klar: gleiche Teilhabe für alle. Doch an Hamburgs Schulen läuft die Inklusion auch nach einer Volksinitiative nicht gut, sagt ein ehemaliger Schulleiter.

Diätenkommission : 1000 Euro mehr

Kein Bundesland bezahlt seine Parlamentarier so schlecht wie Hamburg. Nun schlägt eine Kommission vor, die Diäten deutlich zu erhöhen. Das ist vernünftig.

Stadtplanung: Auf die Plätze!

Für 17 Millionen Euro will der Senat die Freiflächen in der Stadt verschönern. Das ist auch dringend nötig. Wofür aber soll man das Geld verwenden?

Airbnb: Auf Ärger eingerichtet

Airbnb und andere Vermietungsplattformen sind auch in Hamburg auf dem Vormarsch. Die Stadt will Verhältnisse wie in Barcelona vermeiden – nur wie?

Peter Tschentscher: Eigenlob hinkt

Der Finanzsenator verkündet stolz seine Bilanz für 2017. Leider erzählt er nicht die ganze Wahrheit.

Kohlekraft: "Dann wird’s in Hamburg kalt"

Ist es eine gute Idee, auf Kohle zum Heizen zu verzichten? Und was passiert, wenn das Kraftwerk in Wedel stillgelegt wird? Ein Gespräch mit Vattenfall-Chef Pieter Wasmuth

Digitalisierung: Error

Der Senat beschließt eine Digitalstrategie. Eine gute Idee. Nur kommt sie viel zu spät.

Fahrverbot: Gesundheit, Herr Horch!

Gute Luft ist wichtiger als freie Fahrt – so sieht es ein Verwaltungsgericht in Stuttgart. Der Hamburger Senat hat dazu eine gefährlich laxe Haltung.

© Johannes Arlt/Stiftung Lebensraum Elbe

Elbvertiefung: In Stades Hand

Endlich! Der Hamburger Senat hat eine Ausgleichsfläche für den Schierlings-Wasserfenchel gefunden. Und ist der Elbvertiefung damit nur einen winzigen Schritt näher.

Hamburger Senat: Die Kunst der Mogelpackung

Der Hamburger Senat will sich bei den Bürgern für ihre Kooperation während des bevorstehenden G20-Gipfels bedanken. Nette Idee – nur die Umsetzung ist Quatsch.

© ZEIT-Grafik: Anne Gerdes

HSH Nordbank: Wie konnte es so weit kommen?

Die HSH Nordbank geriet während der Finanzkrise in größte Schwierigkeiten. Seither hat sie jeden Hamburger mehr als 4.700 Euro gekostet. Eine Rekonstruktion

Carsten Brosda: Eine erstklassige Notlösung

Der traditionell weiblich geführte Hamburger Kultursenat hat einen neuen Chef: Carsten Brosda, der schon die verstorbene Barbara Kisseler vertrat, übernimmt das Amt.

© Paula Markert für DIE ZEIT

Hansaplatz: Von wegen Sperrbezirk

Am Hansaplatz in Hamburg ist Prostitution verboten. Den Wirt Mehmet Simsit hält das nicht ab von seiner Mission: Huren beschützen.

© Jakob Börner für DIE ZEIT

Finanzhaushalt Hamburg: Schöngerechnet

Hamburgs Senat brüstet sich mit einem rigorosen Sparkurs. Bei genauerem Hinsehen machen SPD und Grüne aber neue Schulden. Sie verbergen sie nur geschickt.

Nächste Seite