: Handwerk

© Doreen Reinhard für ZEIT ONLINE

Familienbetriebe: Das Weihnachtsdorf

In einem sächsischen Ort wollen jedes Jahr Tausende Touristen Schnitzkunst sehen. Doch viele Familienbetriebe finden keine Nachfolger. Auch die Glöckners machen Schluss.

© Stephan Floss für DIE ZEIT

Blockhausen: Viel Geschick an der Kettensäge

Das Erzgebirge ist berühmt für seine Handwerkskunst. Und Andreas Martin hat etwas ganz Besonderes im Angebot: Schnitzereien mit der Kettensäge.

Nordspanien: Schmutz und Hitze

Holzkohle ist für viele eine Massenware aus dem Bau- oder Supermarkt. Doch wie wird sie eigentlich hergestellt? Bilder zeigen einige der letzten Köhler Nordspaniens.

Porzellan: Die Erben der Scherben

Was Foodies so anrichten: Das ehrgeizige Menü soll auf einem schönen Teller serviert werden. Das ist einer der Gründe dafür, dass gutes Porzellan wieder im Trend liegt.

Israel: Mit Gott und Wasserwaage

Weil in Israel viele Holocaust-Überlebende unter der Armutsgrenze leben, renovieren ihnen sächsische Handwerker kostenlos die Wohnung. Die Geschichte einer Versöhnung

Polsterei: Designklassiker aus dem Müll

Federn schnüren, Palmfasern auflegen: Es kostet Mühe, ein altes Sofa zu retten. Aber wer wie Andreas Gebhardt sein Herz an Möbel verloren hat, der kann nicht anders!

Reetdachdecker: Dachdecken wie in der Bronzezeit

Aufs Dach gehören Dachpfannen? Nicht unbedingt, es geht auch mit Reet. Reetdachdecker wissen, wie man Dächer mit dem natürlichen Rohstoff abdichtet und schützt.

Do-it-yourself: Heimwerken mit Habermas

Der Baumarkt ist die Krone der kapitalistischen Schöpfung. Das großartige Buch des Historikers Jonathan Voges erzählt nun, wie die Deutschen das Selbermachen entdeckten.

© festool

Schleifmaschine: Der Lack muss ab

Fünf Tische in einer Stunde abschleifen – keine schlechte Quote für einen Bürohengst wie unseren Autor. Zeit für ein Eis blieb auch. Nur sein Mitarbeiter schwitzt noch.

© Philip Koschel für MERIAN

Südschweden: Im Land der heißen Öfen

In Südschweden entstehen Glasobjekte, die auf der ganzen Welt gefragt sind. Wer die Handwerker besuchen will, muss in die winzigen Dörfer und dichten Wälder von Småland.

© John MacDougall/AFP/Getty Images

Manufaktur Meissen: Männer im Porzellanladen

Die Manufaktur Meissen ist eines der schillerndsten Unternehmen in Sachsen. Aber nichts lief zuletzt gut bei diesem Betrieb. Weil zu viele Mächtige mitreden wollten?

© privat

Handwerk: Das Handwerk wird weiblich

Wenn Frauen ein Handwerk ausüben, arbeiten die meisten als Friseurinnen. Doch immer häufiger ergreifen sie traditionell männliche Berufe und machen sich selbstständig.