: Hans Apel

Wahlkampf: Zukunft ist ja auch keine Lösung

Wahlkampf, als Theater betrachtet: Unterwegs mit Angela Merkel, Martin Schulz, Christian Lindner, Sahra Wagenknecht und anderen auf den wahren Volksbühnen dieses Landes

Rückblick: Die Toten des Jahres 2011

Loriot, Christa Wolf, Václav Havel, Steve Jobs. Aber auch: Osama bin Laden, Muammar al-Gaddafi, Kim Jong Il. Über die Menschen, die in diesem Jahr gestorben sind

I N T E R V I E W : "Man darf nicht zu viel lachen"

Die Erfahrungen eines Insiders: "Keiner im Kabinett will zurückstecken. Aber der natürliche Gegner des Finanzministers ist der Sozialminister. Was dem einfällt, ist atemberaubend." Theo Waigel über Sünden, Tugenden und die schwierigsten Gegner eines Bundesfinanzministers

Interview: "Der große Wurf ist nicht zu erwarten"

Der SPD-Politiker Hans Apel, der als junger Abgeordneter die große Koalition 1966 miterlebte, sieht wenig Parallelen zu heute. Heiße Eisen wie die Gesundheitsreform oder die Pflegeversicherung habe man nicht angepackt. Positiv an der großen Koalition sei, dass man endlich die Haushaltssanierung angehe. Deutschlandfunk 2005

Porträt: Genius Loki

Die bessere Hälfte der Kanzlerschaft – Hannelore Schmidt wird heute 90 Jahre alt.

Steuern: Griff ins Portemonnaie

Kaum eine Regierung konnte der Versuchung widerstehen, die Mehrwertsteuer anzuheben. In wenigen Tagen tritt die nächste Erhöhung in Kraft. Eine Geschichte der beliebten Geldquelle in Texten und Bildern

"Man darf nicht zu viel lachen"

Die Erfahrungen eines Insiders: Theo Waigel über Sünden, Tugenden und die schwierigsten Gegner eines Bundesfinanzministers - ein ZEIT-Gespräch

Realisten sind sie sowieso

Wie die jungen Mitglieder der SPD-Bundestagsfraktion eine eigene Identität suchen

Was ist Verstrickung?

Bei der Debatte über den Nationalsozialismus wird zuviel im Passivgeredet

BUCH IM GESPRÄCH: Diagnose ohne Therapie

Dieses Buch ist eine große Enttäuschung. Da schreibt einer, von dem man ein klares Wort gewohnt ist, der das politische Geschäft als Exminister in- und auswendig kennt, der mit der Brüsseler Kommission vertraut ist, der auch als Hochschullehrer Erfahrung gesammelt hat – und dann kommt ein Werk ohne Konturen heraus, ohne einen originellen Ansatz, ohne klare Meinung und voller sprachlicher Schlampereien und Gedankensprünge.

Chronik eines Millionenflops

Rüstung: Sieben deutsche Verteidigungsminister investierten 25 Jahre lang Steuergelder in ein untaugliches Leitsystem für die Luftwaffe namens Setac – ein Lehrstück öffentlichen Mißmanagements