: Hans-Christian Schmid

© ARD Degeto/BR/WDR/NDR/23/5 Filmproduktion/Yoshi Heimrath (Repros)

"Das Verschwinden": Bayerns vergessene Kinder

Crystal Meth im Kürbis: Hans-Christian Schmids Achtteiler "Das Verschwinden" ist ambitioniert. Er zeigt aber auch schmerzhaft die Grenzen deutscher Fernsehkrimis auf.

© ZDF / Jürgen Olczyk

Das Dorf des Schweigens: Die Wahrheit ist kein Ponyhof

In dem großartigen ZDF-Film "Das Dorf des Schweigens" ringt eine Familie mit der Vergangenheit. Am Ende steht die Frage: Ist Verdrängung doch die bessere Strategie?

Film: Und der Sieger ist...

Der deutsche Filmpreis ist vergeben. "Das Leben der Anderen" über die Stasi in der ehemaligen DDR sahnte die meisten "Lolas" in verschiedenen Kategorien ab

© unafilm Berlin GmbH

Berlinale 2012: Eure Freiheit, unsere Last

Alte Ideale, neue Schulden. In allen Sektionen, vor allem im Forum, fragen Filme: Wie wollen wir leben? Und wie halten wir es mit den Entwürfen der Eltern?

© Till Janz und Hendrik Schneider

Deutsche Schauspieler: Die glorreichen Vier

Es waren einmal vier Schauspielschüler: Nina Hoss, Fritzi Haberlandt, Lars Eidinger und Mark Waschke. Nun prägen sie den deutschen Film. Hier erzählen sie, wie es begann.

Film: Die Kriegerin

Das Gerichtsdrama "Sturm" von Hans-Christian Schmid erzählt von Kriegsverbrechen im Bosnienkrieg und demonstriert den Kuhandel zwischen Recht, Politik und Diplomatie.

© Piffl Medien

"Sturm": Ermittlungen in der Hölle

Der Film über ein bosnisches Kriegsverbrechen, lässt uns nicht vergessen, was geschah - ohne uns konkrete Bilder des Grauens liefern zu müssen.

© promo

Sarajevo-Film "Sturm": Kulisse der Gewalt

Er reißt alte Wunden auf – und erntet Dankbarkeit. Der deutsche Film "Sturm" erzählt von Verbrechen im Bosnienkrieg. In Sarajevo wurde er nun erstmals gezeigt.

Berlinale Tag 8: Letzte Ausfahrt Hollywood

Die Favoriten kristallisieren sich heraus. Im Wettbewerb laufen die letzten Filme im Kampf um einen Bären, darunter "My One And Only" und "La Teta Asustada".

© Sean Gallup/Getty Images

Berlinale Abschluss: Das Festival der Schauspieler

Der peruanische Film "Milk Of Sorrow" gewinnt den Goldenen Bären. Maren Ades Beziehungsdrama "Alle Anderen" erhält den Großen Preis der Jury. Ein Festivalrückblick.

Berlinale Tag 5: Beziehungs-Striptease

Maren Ade ist mit "Alle Anderen" ein berührendes Beziehungsdrama geglückt. Der eigentliche Höhepunkt ist Oren Movermans Irakkriegs-Aufarbeitung "The Messenger".

Berlinale Tag 3: Schatten der Vergangenheit

Auf der Suche nach der Wahrheit: Hans-Christian Schmids beeindruckender Kriegstribunalsfilm "Sturm" und der iranische Festivalbeitrag "About Elly".

Film: Das Jahr des August Diehl

Er galt immer als der große Ernste unter den deutschen Schauspielern. Nun dreht August Diehl eine Nazisatire mit Quentin Tarantino - und hat viel Spaß dabei. Ein Porträt.

kino: Der Teufel lebt in der Provinz

Der Film "Requiem" von Hans-Christian Schmid erzählt unspektakulär und beklemmend vom Martyrium einer Epileptikerin, der der Satan ausgetrieben wird

Berlinale: Überraschungssieg

Die Berlinale Jury hat mit ihrer Entscheidung erneut überrascht. Mit dem Goldenen Bären wurde das bosnische Drama Grabvica ausgezeichnet. Aber auch deutsche Filem kamen nicht zu kurz

kino: Unbedingt wahrhaftig

Endlich einer, der Lebensgefühle ins Kino bringt: Der Regisseur Hans-Christian Schmid