: Hans Frank

© Fox Photos/Getty Images

"East West Street": Auf den Spuren von Miss E. M. Tilney

In alten Sachen seines Großvaters stößt Philippe Sands auf eine Elsie Tilney. Niemand aus der Familie kennt sie. Sands recherchiert und findet mehr als nur diese Frau.

© August Darwell/Picture Post/Getty Images

Besetztes Polen: Das Regime der Herrenmenschen

Die deutschen Kreishauptleute in Polen waren gebildete Juristen und Verwaltungsexperten. Sie sahen sich als Elite und herrschten als Tyrannen.

Klassik: Ich bin eine deutsche Seele

Ingo Metzmacher, der neue Chefdirigent des Deutschen Symphonieorchesters Berlin, will am Tag der Deutschen Einheit den Antisemiten Hans Pfitzner aufführen. Ein Interview

Der Löwe auf dem Heiligen Stuhl

Johannes Paul II. war konservativ, autoritär, kompromisslos. Seine historische Leistung wurde dadurch erst möglich

porträt: »Mein Reichsführer, lieber Heini Himmler!«

Er wollte Thomas Mann ins KZ bringen und im Auftrag der SS Heldensagas schreiben. Unter den faschistischen deutschen Autoren von Ernst Jünger bis Heinrich Lersch war Hanns Johst der Gläubigste

Auf dem Zauberberg

Gespräche zwischen Polen und Deutschen über das, was sie eint. Und über das, was sie trennt

Herren über Leben und Tod

Bogdan Musials exemplarische Studie über die Kreishauptleute im Distrikt Lublin während der deutschen Besatzung 1939 bis 1945

Der Henker von Nürnberg

Eine Begegnung mit Joe Malta, der am 16. Oktober 1946 zehn Kriegsverbrecher vom Leben zum Tode beförderte

"Der Hinrichter": Helmut Ortner schildert die Karriere des Roland Freisler: Hitlers Wyschinski

Im Vorwort entschuldigt sich der Autor fast dafür, mit einem weiteren Buch über die Nazizeit daherzukommen. Die Rechtfertigung ist aber vor allem deshalb gänzlich überflüssig, weil Ortner sogleich an den Mißbrauch erinnert, der mit Freisler oft und gerne getrieben wird: Was Hitler für Deutschland, sei Freisler für die Justiz gewesen, der dämonische Unmensch.

Das Recht im Unrechtsstaat

Franz Gärtners vergebliches Lavieren zwischen den Forderungen der Partei und dem Erhalt einer unabhängigen Jurisprudenz